Rheinpfalz FCK will im Erzgebirge Schippe drauflegen

Nach dem glanzvollen Auftritt vor Wochenfrist beim 3:0 (1:0)-Sieg gegen den 1. FC Köln will Fußball-Zweitligist 1. FC Kaiserslautern am Montag (20.15 Uhr) bei Erzgebirge Aue den zurückeroberten dritten Platz verteidigen.

KAISERSLAUTERN

Vor allem der fahrende Eisverkäufer hätte sich gestern Nachmittag auf dem Kaiserslauterer Betzenberg besseres Wetter gewünscht. Bei strömendem Regen hat für die FCK-Profis nach einem freien Mittwoch die heiße Phase der Vorbereitung auf die Montagspartie beim noch mitten im Abstiegskampf steckenden FC Erzgebirge begonnen. Nicht viel mehr als zehn FCK-Fans, die zudem kaum Lust auf Eis hatten, trotzten gestern dem Regen, um ihren Lieblingen beim Übungsspielchen und beim Torschuss-Training zuzuschauen. Sie konnten sehen, dass alle Spieler fit sind, die auch gegen Köln zum Kader gehörten. Neben den Langzeitverletzten fehlt weiter der nach seinem vor zwei Wochen erlittenen Nasenbeinbruch operierte Denis Linsmayer.

Munter sprinteten die Lauterer gestern durch die Pfützen auf Trainingsplatz zwei. Vor allem Torwart Tobias Sippel hatte sichtlich Spaß, schwungvoll über Rasen und Matsch zu rutschen. Er hätte hernach eine perfekte Werbefigur für Waschmittel abgegeben. Die Stimmung war bestens angesichts des wichtigen Sieges, den Trainer Franco Foda allerdings ”schon wieder Schnee von gestern” nannte.

”Die Mannschaft hat sich gegen Köln für die Arbeit belohnt, die sie schon seit Monaten leistet”, sagte Foda, ”es hat sehr vieles gepasst, die Tore sind zum richtigen Zeitpunkt gefallen. So hätte es auch schon in Sandhausen sein können, aber da haben wir unsere Chancen nicht genutzt und 1:1 gespielt.”

Beim Tabellen-14. in Aue gelte es nun, ”genau die Leistung vom Köln-Spiel abzurufen - sogar noch ein bisschen mehr”. Das habe seine Mannschaft verinnerlicht, meint Foda, der sicher ist, dass sein Team nach dem emotionalen Höhenflug vom Freitag im Erzgebirge nicht abstürzt: ”Wir haben in den letzten sechs Spielen mit Platz drei ein klares Ziel vor Augen, das ist für alle Motivation genug.” (osp)

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x