Rheinpfalz FCK führt zur Pause in Köln

Der FCK konnte durch Christian Kühlwetter zum 1:1 (16.) ausgleichen.  Archivfoto: Kunz
Der FCK konnte durch Christian Kühlwetter zum 1:1 (16.) ausgleichen. Archivfoto: Kunz

Fußball-Drittligist 1. FC Kaiserslautern führt am Karnevals-Samstag bei Fortuna Köln mit 2:1. Nach schlampig-nachlässigem Defensivverhalten ließen sich die Roten Teufel allzu leicht das Tor zum frühen 0:1 (13.) einschenken. Fortunen-Kapitän Hamdi Dahmani wurde nicht angegriffen, hatte daher leichtes Spiel und vollstreckte zur Kölner Führung – das Hallo-wach für die Lauterer. Der FCK konnte durch Christian Kühlwetter zum 1:1 (16.) ausgleichen. Kühlwetter war auch maßgeblich an der Führung der Kaiserslauterer beteiligt: Der Stürmer wurde im Kölner Strafraum von Boné Uaferro klar zu Fall gebracht. Hendrick Zuck, erstmals seit langem wieder in der Startelf, verwandelte den fälligen Foulelfmeter mit Glück zum 2:1 (27.) für die Lauterer. Der Strafstoß passte zu diesem närrischen Samstag in der Karnevalshochburg Köln: Nikolai Rehnen hätte den Ball um ein Haar pariert, aber das Spielgerät rutschte auf kuriose Weise doch noch ins Tor. Auf beiden Seiten sind die Abwehrreihen bisher nicht gerade sattelfest und für närrische Überraschungen gut.

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x