Eishockey RHEINPFALZ Plus Artikel Mannheimer Adlern fehlt im dritten Play-off-Spiel das Glück

Pfostenpech: Mannheims Daniel Fischbuch (links) scheitert in dieser Szene am starken Berliner Goalie Jake Hildebrand.
Pfostenpech: Mannheims Daniel Fischbuch (links) scheitert in dieser Szene am starken Berliner Goalie Jake Hildebrand.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Mit einem 1:2-Rückstand gehen die Mannheimer Adler in die zwei Heimspiele der Play-off-Serie gegen die Eisbären Berlin. In einigen Bereichen gibt es Verbesserungsbedarf.

Die Adler gehen mit einem 1:2-Rückstand ins zweite Heimspiel der Play-off-Viertelfinalserie gegen die Eisbären Berlin. Alarmstimmung herrscht bei den Mannheimern nach der 2:3 (0:2, 0:1, 2:0)-Niederlage

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

ni nBilre nllgasdier .nchit Im :Getineelg id;rbou&qW efneur snu fau ntlnoag,dS;o&qu tkeiu;dum&gln Roietuinr aiDdv ofWl a.n

Gnaz os tug eiw se ide uitmnSgm im dmlfeU edr lreAd ite,ttemrlv sit ide aesulangsgAg itcnh. aDs lgite thicn laneli daa,nr adss ied rnemianehM in Bnleri ieetbrs

x