Kommentar RHEINPFALZ Plus Artikel Zum Flut-Untersuchungsausschuss: Es bleibt ein heißer Herbst

Im April stand Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) dem U-Ausschuss Rede und Antwort.
Im April stand Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) dem U-Ausschuss Rede und Antwort.

Im Untersuchungsausschuss „Flutkatastrophe“ steckt noch Sprengstoff. Weitere Rücktritte sind nicht ausgeschlossen.

Beharrlich, sachlich und gründlich arbeiten die Abgeordneten im U-Ausschuss Flutkatastrophe weiter an der Aufklärung. Zumindest gilt das für die Abgeordneten der Opposition – und

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

f;ulm&ur ned dVzoeetnrnsi aMntri Hrllae PD(S). nI red UCD aht nbmnOa rikD eerbHr sneie Rlole gndenefu dun Marcsu eilnK its hacn emein Zsiefiwhntce dewrei ad. Von rde nlliin;Aseguzei& th&mrluu;f ftaichksneroF arthisCin afuldaB die tlhisicepo a,bteetD eid nde andatgL rihbse aukm etrrihec at.h roV dr

x