Corona-Virus RHEINPFALZ Plus Artikel Virologen zuversichtlich: Schulen ein „sehr gut überwachter Bereich“

Bildungsministerin Stefanie Hubig mit Maske.
Bildungsministerin Stefanie Hubig mit Maske.

Bildungsministerin Stefanie Hubig (SPD) will trotz steigender Infektionszahlen so lange wie möglich am Präsenzunterricht in den Schulen festhalten. Um wachsenden Ängsten von Lehrern, Eltern und Schülern zu begegnen, verspricht sie zusätzliche Schutzmasken. Führende Mediziner verteidigen den Kurs der Ministerin.

Es gebe nichts besseres für Schüler, Lehrer und Eltern als den Präsenzunterricht, sagte Hubig am Dienstag in Mainz. Deshalb werde die Landesregierung daran festhalten, so lange

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

es rbvearrtte ies. uhnh;lugec&gSeinssllizc iew mi r;Fuhjahmur&l ltlnoes nigduebtn tevneirrdh wend.er thNci tlte,uzz um dsie zu ugir;l&em,lmeonch ;cselh&kamurn ihsc dei llfGtsehceas mti dem dzengiteier n-oclwTeokdiL reibehhcl ei.n

htieZuulczssam&;l SethuiimzrDaceatl degtsnnsm

x