Pfalz RHEINPFALZ Plus Artikel Landeskirche erhält wenig Unterstützung von Mitgliedern

Die Synodalen stimmen im Martin-Butzer-Haus in Bad Dürkheim über die Haushaltsplanung ab.
Die Synodalen stimmen im Martin-Butzer-Haus in Bad Dürkheim über die Haushaltsplanung ab.

Die Evangelische Kirche der Pfalz will sich für die Zukunft aufstellen und dabei ihre Mitglieder einbinden. Die Anzahl der Rückmeldungen ist allerdings erschreckend gering. Dafür appelliert die eigene Jugend an die Synode.

„Die evangelische Kirche steht vor großen Herausforderungen“, sagte die pfälzische Kirchenpräsidentin Dorothee Wüst zu Beginn der viertägigen Frühjahrstagung

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

edr .31 yaddsonsenLe ni Bad .krem&uhimlD;u mI kHiclibn fau ide sisregeEnb edr nelatluke atfisghcndgtshiehrmKurncuesnielutc efir Wutmus&l; azud auf, ied tAbeir erd erKihc rruskat;l&me na dne ungtrEearnw udn nuds&nfleisuerBm; red cMsneenh ar.snzuceuhit

Ebne idees erln&dBsuufms

x