Rheinland-Pfalz RHEINPFALZ Plus Artikel Klinik Frankenthal: Stadt informiert Staatsanwaltschaft über mögliche Straftaten

Seit September vergangenen Jahres in den Schlagzeilen: die Stadtklinik Frankenthal.
Seit September vergangenen Jahres in den Schlagzeilen: die Stadtklinik Frankenthal. Foto: BOLTE

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Die Stadtklinik Frankenthal wird zum Fall für die Staatsanwaltschaft. Oberbürgermeister Martin Hebich (CDU) hat die Ermittlungsbehörden einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung zufolge am Mittwochvormittag über möglicherweise strafrechtlich relevante Vorgänge informiert. Es gebe Hinweise auf Abrechnungsbetrug, Untreue und Verletzung der ärztlichen Aufklärungspflicht.

Der OB sei aufgrund von neuen Erkenntnissen aus den seit Monaten in dem Krankenhaus laufenden Untersuchungen kurzfristig zum Handeln gezwungen gewesen, heißt es vonseiten der

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

.adttS rc;phUrrgemsi&llnuu sslnAa der ernentni tEnleintgurm crhdu ide mfshg&iestsllalfpteuaufuhrc;tWcgrssn nrEst p&am; gYnou udn ned esexnnteaerhnpaKruk ssroePorf dsnArea eerckB rwa anfAgn pmSeteebr 1920 ien rectBhi rde deuodqulnmu&edb;ts&uSh;c tnge;&i.dulquoZ chDmean seien uas wttlisarhfcencih G&mdleunnu;r ni dre nitassinInoettv sed eueaKansrkhsn wrkeehankcrs ienPeantt ramel&lgu;n eamebtt rnwoed las dzshemiinci owngdten.i

mA ineocattwbhdM hta Mnirta biceHh nde atatdtrS mi ssscnAulh an eid mr;ugl&leraue untgzSi ni edner ml&fnectfelmhi-hi;cuont leTi ;ub&relmu eid klaeteul kgnEultwnci sin idBl g.tzeste nI erd chanda brteeeenivrt emntgilrsPueitse der enwgtVlaur &ig;lzetsih e,s die tUncnhrgueseun m;lheatn&ut o&ieubnieswH;qd fua l;mesbnuTedtat&a tmi etiherchcfrlasrt Rvezenal t.e;qglfnledfg&oueo reD stanaclfaSatwstaht Fntnlarahek neies forcqbh;uei&adgnuem uge;l&teUolqrnnad rulg&mubeneeb; onwrde.

hdl;meue&orB utimaglsbt&et; ninEgag re;eubdmoreh&qr d;rodOlureqn& erD eresnedvtrlteelt etLire dre ,tgu;ertuEmornmblhlise&d iaK pmnanHeelm, bt&sugtal;eiemt auf f-ZrAELnAFINgaPRHe

x