Ahrtal RHEINPFALZ Plus Artikel Flutnacht: Fehleinschätzungen und Gedächtnislücken

Der Wiederaufbau nach der Flutkatastrophe im Ahrtal ist noch lange nicht abgeschlossen.
Der Wiederaufbau nach der Flutkatastrophe im Ahrtal ist noch lange nicht abgeschlossen.

Eine Koordinierungsstelle in Trier sollte den Kommunen am 14. Juli 2021 bei der Bewältigung des drohenden Hochwassers helfen. Doch viel bewegt haben die Landesbediensteten im Ahrtal offenbar nicht.

Am Tag der Katastrophenflut am 14. Juli 2021 war die Koordinierungsstelle des Landes in Trier, die die Kommunen unterstützen sollte, erst kurz vor 18 Uhr besetzt. Zunächst mit vier Personen, bis Mitternacht

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

anerw es nand ebneis teeu.L saD raw enei nteknsrEni asu dre ztiugSn des ahsusutcUgsshrnuscesnues ul&;bo;ruaddFutktoas&lheqtpoq am ng.rDoaetns

asD lsgcnFtheuhee im hAtarl ateth areb bteeisr um 711.5 rhU ied teresn enMlcnsnheeeb afu edm znaCpitmalgp ni lesoDr ueegmld&fth;ar. Sei teuss

x