Rheinland-Pfalz RHEINPFALZ Plus Artikel Dreyer zu Koalitionsverhandlungen: „Es geht darum, eher groß zu denken“

 Lewentz und Dreyer beim Start der Koalitionsverhandlungen.
Lewentz und Dreyer beim Start der Koalitionsverhandlungen.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Zum Auftakt der Koalitionsgespräche über eine Neuauflage des Ampelbündnisses in Rheinland-Pfalz haben sich die Spitzen von SPD, Grünen und FDP am Dienstag noch einmal öffentlich erklärt. Der Koalitionsvertrag wird in vertraulichen Sitzungen verhandelt.

„Es geht darum, eher groß zu denken als klein“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer in Mainz zum Ziel des künftigen Bündnisses. Den Industriestandort, klimaneutrales

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

Pzrureedino nud tgetiicrslnedkghiuegB annnte ies las unhwecek.Srtp

rmnueu&lG; norfred rmhe &Gmurnul; ni rde oDld;imqpebAeu& eune mAple msus ;rgrluumn&e ew,;dldqeuo&rn rretefod erd CoizeoedVstnr- dre lum;rnGne&u, soJfe n,lrkieW tmi resewVi fua eid 39, rzneoPt erd itS,emmn ied eid tiraPe ebi dre tdLsanaglahw heltgo h.at seadencPL-fFDh Vkrleo Wissgni age,st es esi hw,iitcg assd zfeRndlalPhn-ai ein hlihitsratwccf astkrse dLna bileb.e

Noch ma iDengtas ollewtn cshi ide tunfniem&u;gkl artioreoanlKntpsi nruet nermead urrul&beda;m geine,ni cwehel tUdnnhsgrvnegrplenrupuea etngitierhce rdnewe. In dre tcisepinolh vutraHpplgehunrsgandpue nisd nov jdere Petria hcess one.nePsr

Wre ulfμr dei iaeernPt uhtauld&ern;Felrmv edi PSD sind :das errDey, teLzn,ew ied tdlnevertrstleeen iPdsnertonreziavet nxldeAear Srhcweiez,t isDro henAn dun kndierH Hregni sweoi kiatanalfcetheSsz Ceslnem o.hcH

rlumu;&F edi lenn&uuGmr; dhnnvleear dSiziepndktinanta nAne Slieeg,p edi rnnitPavsrezeedoti Jeosf kWeirln nud aiMsbh ahnK sieow eid eedtieranm psisornaiekFztt aus darBrehn Banru und iaP lhlhcmraSeem nud hirclU en,lnmeKa

x