Mainz RHEINPFALZ Plus Artikel AfD-Fraktion: Michael Frisch an der Spitze, Schlappe für Joachim Paul

Iris Nieland
Iris Nieland

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Überraschung bei der konstituierenden Sitzung der neuen AfD-Fraktion im Mainzer Landtag am Freitag: Auf dem zweiten Stellvertreterposten setzte sich nach RHEINPFALZ-Informationen die Pfälzer Abgeordnete Iris Nieland in einer Kampfkandidatur gegen den bisherigen Vizechef Joachim Paul aus Koblenz durch.

An die Spitze wählten die neuen Abgeordneten einstimmig den Spitzenkandidaten, AfD-Landeschef Michael Frisch aus Trier, wie aus einer Mitteilung der Fraktion hervorgeht. Neuer Vizevorsitzender ist der

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

ihgrbesei pmaersitaarelhnc etsm;&huGelchufrrf&sluam; Jan roneigBll sua wdi.Neeu sAl sednes lfcgaerhNo lt;hm&alwneu dei dfe-bAtngeDAnreo Dmaain ohLr aus n.izaM

Nru inee uaFr in red rNnentioaFadlik sit ifnizhoncelsiapt nrcSeheipr rde k.Fatrion uAf aengfAr gstae ,eis Feunra seotnll ni edr fDA in &oumonslphenuFi;tunsgri mmn,eok lsdbhae abhe ies aeidd.ktirn eeJn, eid sie tcinh hguwe&tlal;m tnau&t;lme,h lewlo eis honc uue;n&lmuege,zrb gaets die a-hlrue1ig&m6J; uas itiAennlleng i(seKr daB u.)ekD&irummhl; Sei tis dei geiznei raFu in dre ;gmfnneueukoil&np oakrFni.t Wie ilvee sei ehlw;&atglum bne,ha egtas eis .htinc

Eien red sahe&ngutlcM;mit nhcti hemr bePaaduil ;lohuer&getm isrbhe rde rl&mhasfuo;ngrFikuunt an. Adlmr&egz;iesu sit er im rsnVtoda red asn-Lde nud edr diBapnrtesue ndu ilgt las niree red aicthsul&gnmmt;e eoDktPirli-Af mi nL.ad sAu ePireriasetkn ;&glsiezih se, Puals vlaSetiezraholn sie ni edn egganrevnne enoMtna nuhenmdez ceiigrwhser werdegn.o tiM nleilBgro olls er shic lg;uli&movl &rln;urmebwoefu enb.ha alPu awr 2910 sreiedneigrt es,dPivortziertaenr ozg raeb irktgsuzfir unnuztgse rFchs

x