Trier RHEINPFALZ Plus Artikel Wie die Polizei eine mutmaßliche Baby-Entführung beendet hat

Die Trierer Klinik stellt den Vorfall etwas anders dar als die Polizei.
Die Trierer Klinik stellt den Vorfall etwas anders dar als die Polizei.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Aus einem Trierer Krankenhaus ist am Freitag ein Säugling entführt worden, meldet die Polizei. Die betroffene Klinik allerdings stellt die Sache etwas anders dar. Klar ist immerhin: Mittlerweile ist das Baby in Sicherheit. Doch vorher kam es zu dramatischen Szenen in einem Linienbus.

Gut 20 Passagiere scheucht die Polizei am Freitag gegen Mittag aus dem Bus der Linie 3, der an einer Haltestelle in der Trierer Innenstadt gestoppt hat. Denn soeben ist dort ein Mann eingestiegen, der sieben

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

Mtuenin zouvr ienen g&u;gumnllaSi sua ineme hnae gnlneeege eknnsrKauha ertn;hlmuuf&t hbnae sl.ol hcoD ied rnetebfofe iiKlkn hdnsa&; sad utruetahsM der reoi&nnemaluBr;onrm &adsh;n riwd die htircegeocVhs dsesie snzEteasi umrsel;apt& wesat adrsne bnir.eehcsbe

Enei rnpSrceihe gsta: Dei Ertlen esd Basby ttahen rhi Kidn gesaneimm uas edm &euGbemaldu; tg,rhabce bare hnoe sda tim edm onPlraes .hcruezbpaesn Das dlniglsaer ttbeehacbeo, ewi dsa rPaa ni den fgAuuz iegts ds;n&ah und liretaemar ide Pteo,rf edi adnn ieb edr eiloziP .freina nI enedr ctBrihe mudweire ts:teh nA dre sleelsatethBlu tteha ies es uat;mhclsnz&u rnu mti eeimn ;ne4&ura-mhlJgi2 zu tun, ned esi als zlaugtimcish;&neml ;ltnrems&iuerdKufehn ufst.itne

rMttue mitmn mhi asd idnK Oabb es hcsi bie him mu end rteaV leadh,nt lnsesa eid tBnemae asinblg eofn.f dnU asw ni nde ntMinue rzovu eguan eiasptsr w,ra lwelon ies innhohe erts hocn ineetrmtl. tsEieniwlne bhicnreet si:e Dre nnaM lbhteei ads Bbya an red lBetussleahlte im Arm, u;&mrdlweahn s&inar;laektmfEtuz hni ni ien euheerbdgnsi elc;Guahsrp&m enwkcleirvet ;&hadns sib eid Mtetru adamzku nud mih sad n

»Alles Böse«: In der neuen Folge des RHEINPFALZ-Podcasts geht es um Kunstwerke aus Hitlers Reichskanzlei, die Ermittler 2015 in

Kennen Sie schon unseren Crime-Podcast?

Welche Verbrechen werden in der Pfalz begangen? Welche Straftäter sind noch auf der Flucht? Über konkrete Kriminalfälle von heute und aus der Vergangenheit berichten Christoph Hämmelmann und Uwe Renners im True-Crime-Podcast "Alles Böse".

An dieser Stelle finden Sie Umfragen von Opinary.

Um Inhalte von Drittdiensten darzustellen und Ihnen die Interaktion mit diesen zu ermöglichen, benötigen wir Ihre Zustimmung.

Mit Betätigung des Buttons "Fremdinhalte aktivieren" geben Sie Ihre Einwilligung, dass Ihnen Inhalte von Drittanbietern (Soziale Netwerke, Videos und andere Einbindungen) angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an die entsprechenden Anbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät notwendig. Mehr Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

x