Rheinland-Pfalz RHEINPFALZ Plus Artikel Landtag setzt Untersuchungsausschuss zur Flut ein – SPD, FDP und Grüne enthalten sich

In seiner ersten Sitzung im sanierten Deutschhaus setzt der rheinland-pfälzische Landtag einen Untersuchungsausschuss zur Flutka
In seiner ersten Sitzung im sanierten Deutschhaus setzt der rheinland-pfälzische Landtag einen Untersuchungsausschuss zur Flutkatastrophe ein. Neben der CDU stimmten auch die Freien Wähler und die AfD zu.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Der rheinland-pfälzische Landtag setzt auf Antrag der CDU einen Untersuchungsausschuss ein, um die politische Verantwortung rund um das Hochwasser mit mindestens 133 Toten im Norden des Landes zu untersuchen. Welche herausgehobenen Positionen die Pfälzer Abgeordneten Martin Haller (SPD) und Marcus Klein (CDU) einnehmen.

Es herrschte eine angespannte Aufmerksamkeit auf der Regierungsbank, als der stellvertretende CDU-Fraktionsvorsitzende Gordon Schnieder am späten Mittwochnachmittag begründete, warum seine Fraktion

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

eneni scsguhucnnssuUrheuasst te.gabarnt urmaW eid ea&Vgr;nmougl urdn mu ied slatrttoepakhFu im dnsderoneanL ni der tachN mzu .51 luiJ &eauulm;kltfagr deewrn lo.seln Es its dei ester iSgnuzt des ngaLdsta mi cshfir tnnerseia suauhh.esDtc eDi 110 noedbteAerng dun auhc die Rusegitggrernidemeli tsnezi eeirdw veil eregn areibideenn lsa es in den aregeevnnng eanMton im qnirocr-eitawoeuCahrsuA ni edr izrnaMe ineheaodlRhgll edr llFa ar.w cDoh es its eslla drneae sal eilu.ghcsk

slSihkcac rdoe uud;&arllhcisetszgmn uu?etbrU&eeobvya;;&qndmrssgelSm nenu enutSnd whei,ng nvo 17 rUh bis .230 hUr lmz;anlwtue& schi dei assaeWmnsers vno hdcSul ;rmue&lub whAelirre hcna zlgoduqS&,;ini geast edhe,Sricn ned edi DCU lsa Omnban in edn snrscnuhgeuasUhsstsucu isnccekh drw.i rE tvseeirw auf ide 313 ordpToesfe dnu lttsel dei :Farge ouiqW&;bed nkna in emien nmooehecrnhd udn hhoc iinhesrecntte Land wei tuDsehncadl eeni solhce hrosetpataK imt os nvleie opeorTdfsen u?selegohd&q;cenh bO se fcneahi rnu lcSikshac ,rwa bo hhmccsinlee ehlreF inee eollR sgilepet eanhb odre ob se ein suhmzlrenls;act&gudi srteSasyngveem .bag saD dins reg,naF enedn dsa amltranPe ncha uafsfnsg

x