Pfalz Weihnachtsbaum selbst schlagen: Pfalz-Karte und Aktionen im Pfälzerwald

Familie fällt Weihnachtsbaum
Einen Weihnachtsbaum selbst zu schlagen, ist in der Pfalz bei vielen Forstämtern möglich.

Wo kann ich bei mir in der Nähe einen Weihnachtsbaum selbst schlagen? Welche Forstämter in der Pfalz bieten Aktionen an und wie viel kostet ein selbst gefällter Baum?

Welche Forstämter bieten Weihnachtsbäume zum selbst Schlagen an?

An dieser Stelle finden Sie Kartenmaterial von Google Maps.

Um Inhalte von Drittdiensten darzustellen und Ihnen die Interaktion mit diesen zu ermöglichen, benötigen wir Ihre Zustimmung.

Mit Betätigung des Buttons "Fremdinhalte aktivieren" geben Sie Ihre Einwilligung, dass Ihnen Inhalte von Drittanbietern (Soziale Netwerke, Videos und andere Einbindungen) angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an die entsprechenden Anbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät notwendig. Mehr Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

Selbst geschlagene Bäume vom Forstamt Kusel

Wann? 9. Dezember 2023

Wo? In der Weihnachtsbaumkultur zwischen Mayweilerhof und Ulmet

Was? Nordmanntannen, alle Bäume mit FSC-Zertifikat und Fair-Trees-Siegel

Forstamt Donnersberg: Weihnachtsbäume frisch aus dem Wald 

Wann? 16. Dezember 2023, 10 bis 14 Uhr

Wo? Forstrevier Stahlberg, von Höringen aus Richtung Wackenborner Hof

Was? Nordmanntannen, Fichten und Kolorado-Tannen mit FSC-Siegel, außerdem Glühwein, Kinderpunsch und Wildbratwürste

Weihnachtsbaum schlagen beim Forstamt Otterberg

Wann? 17. Dezember 2023

Wo? Im Revier Grafenthalerhof, Anfahrt über die L382 Richtung Schneckenhausen

Was? Überwiegend Nordmanntannen und einige Blaufichten

Forstamt Kaiserslautern: Alle Aktionen zum selbst Fällen

Revier Finsterbrunnen

Wann? 2. Dezember 2023, 11 bis 15 Uhr

Wo? An der Hofdellhütte, ausgeschildert ab dem Forsthaus Horst in Stelzenberg

Was? Nordmanntannen, Fichten, eventuell Kiefern

 

Revier Finsterbrunnen (Schopp)

Wann? 16. Dezember 2023, 10 bis 14 Uhr

Wo? Schafdell Schopp, von Schopp aus Richtung Schmalenberg an der abknickenden Vorfahrtsstraße geradeaus in den Wald

Was? Nordmanntannen

 

Revier Morlautern

Wann? 9. Dezember 2023, 10 bis 16 Uhr

Wo? Weihnachtsbaumkultur Altwies, ab der Mühlstraße in Erzhütten ausgeschildert

Was? Nordmanntannen und Edeltannen

 

Revier Morlautern

Wann? 16. Dezember 2023, 10 bis 16 Uhr

Wo? Wasserloch Entersweilerfeld, ausgeschildert ab dem Wertholzlagerplatz an der Entersweilerstraße

Was? Nordmanntannen und Edeltannen

 

Revier Landstuhl/Steigerhof

Wann? 10. Dezember 2023, 10 bis 15 Uhr

Wo? Holzlagerplatz "Breitenwald", ausgeschildert auf der L470 ab der amerikanischen Satellitenanlage 

Was? Nordmanntannen

Tannen schlagen beim Forstamt Johanniskreuz

Wann? 16. Dezember 2023, ab 10 Uhr

Wo? Im Revier Wolfsgrube zwischen Elmstein und Esthal

Was? Nordmanntannen und Edeltannen

Weihnachtsbäume aus dem Wald vom Fortamt Bad Dürkheim

Wann? 16. Dezember 2023, 10 bis 14.30 Uhr

Wo? Parkplatz am Ruheforst

Was? Nordmanntannen 

 

Wann? 16. Dezember 2023, 10 bis 16 Uhr

Wo? In der Nähe der Gaststätte Aumühle, der Weg ist ausgeschildert

Was? Blaufichten und ein kleines Angebot an Essen und Trinken

 

Wann? 9. Dezember 2023, ab 10 Uhr

Wo? Ungeheuersee

Was? Blaufichten, die Pfälzerwald-Hütte vor Ort ist ebenfalls geöffnet, die Bäume können nicht eingenetzt werden

Forstamt Haardt: Vier Stellen zum selbst Fällen

Revier Modenbach

Wann? 10. Dezember 2023, 10 bis 16 Uhr

Wo? Treffpunkt beim Landgut Buschmühle in Weyher am Restaurant Buschmühle im Modenbachtal, Anfahrt von Hainfeld/Burrweiler

Was? Nordmanntannen und Edeltannen, außerdem gibt es ein Lagerfeuer und heiße Getränke

 

Revier Taubensuhl

Wann? 16. Dezember 2023, 9 bis 16 Uhr

Wo? Weihnachtsbaumkultur Taubensuhl, auf der L505 bis zum Forsthaus Taubensuhl fahren und der Beschilderung folgen

Was? Nordmanntannen und Fichten, außerdem gibt es unter anderem Glühwein und Wildbratwurst

 

Revier Edenkoben

Wann? 17. Dezember 2023, 10 bis 16 Uhr

Wo? Christbaumfläche an der ehemaligen Wetterstation am Kesselberg, Anfahrt über den Parkplatz Lolosruhe oberhalb des Forsthaus Heldenstein, Rückfahrt über den Kohlplatz zum Hüttenbrunnen (Einbahnstraßenverkehr)

Was? Nordmanntannen, Edeltannen und Korktannen, außerdem gibt es Glühwein, Kinderpunsch und Wildschweinbratwurst

 

Revier Scharfeneck

Wann? 17. Dezember 2023, 9 bis 13 Uhr

Wo? Parkplatz "Drei Buchen" bei Ramberg

Was? Nordmanntannen, außerdem Wildschweinbratwurst, Glühwein und Kinderpunsch 

Weihnachtsbaum selbst schlagen in der Nähe vom Forstamt Westrich

Wann? 16. Dezember 2023, 10 bis 14 Uhr

Wo? Im Revier Zweibrücken im Staatswald Birkhausen in der Nähe des Gestüts Birkhausen

Was? Nordmanntannen mit FSC-Zertifikat

 

Frau-sägt-Tannenbaum-ab
Säge oder Axt sollten beim Weihnachtsbaum schlagen nicht fehlen.

Was bedeutet das FSC-Siegel bei Weihnachtsbäumen?

FSC steht für „Forest Stewardship Council“. Das ist ein internationales Zertifizierungssystem, das sich um nachhaltigere Waldwirtschaft bemüht. Wer das Siegel tragen möchte, muss bestimmte Voraussetzen erfüllen. Es ist etwa verboten, in FSC-Wäldern Pflanzenschutzmittel zu benutzen. Insgesamt 44 Forstämter sind über Landesforsten Rheinland-Pfalz beim FSC zertifiziert, aus der Pfalz unter anderem die Forstämter Kusel, Donnersberg, Bad Dürkheim, Westrich, Otterberg und Kaiserslautern. Ein weiteres Nachhaltigkeitssiegel, auf das Käufer achten können, ist „Fair Trees“. Das Zertifikat bestätigt, dass das Saatgut für hier angebaute Weihnachtsbäume, das meist aus Georgien stammt, unter fairen Bedingungen gewonnen und gehandelt wurde. Das heißt: Georgische Zapfenpflücker, die teils in 30 Metern Höhe arbeiten müssen, werden mit Kletterausrüstung versorgt und erhalten gerechte Löhne.

Was muss ich beim Fällen des eigenen Christbaums beachten?

Die meisten Forstämter wie das Forstamt Haardt erinnern daran, geeignetes Werkzeug mitzubringen, beispielsweise eine Axt oder eine Handsäge. Auch der Witterung angepasste Kleidung ist ratsam, da Baumharz oder matschige Böden die Kleidung beschmutzen können und auch beim Arbeiten am Baum, sollte sie nicht behindern sondern schützen. Weihnachtsbaumkäufer sollten auch bedenken, dass an den Plätzen im Wald in der Regel nur mit Bargeld bezahlt werden kann.

Wie viel kostet es, wenn ich einen Weihnachtsbaum selbst aus dem Wald hole? 

Die Preise seien nach Auskunft der Forstämter in den letzten Jahren stabil gewesen. 2022 kosteten die Bäume zwischen 18 und 30 Euro pro laufendem Meter. In Kusel und Otterberg hatten die Nordmanntannen im vergangenen Jahr einen Einheitspreis von 30 Euro, um das Bezahlen an der Kasse zu vereinfachen. Die gleiche Regelung gilt in diesem Jahr für die Weihnachtsbäume im Forstrevier Landstuhl/Steigerhof. Bei den Aktionen des Forstamt Haardt kosten die Bäume 20 Euro pro laufendem Meter. Beim Forstamt Kaiserslautern kosten Fichten 10 und Tannen 20 Euro pro laufendem Meter.

6132637_1_org_Pfaelzerwald_Newsletter_-_Contentbox_16_x_9

Kennen Sie schon unseren Pfälzerwald-Newsletter?

Wo gibt es neue Wanderwege? Siedelt sich wirklich ein Wolfsrudel im Pfälzerwald an? Welche Hütten haben zur Zeit offen? Jeden Donnerstag schreiben RHEINPFALZ-Autorinnen und -Autoren aus der gesamten Pfalz über Themen rund um den Pfälzerwald. Jedes Mal mit Ausflugstipp!

An dieser Stelle finden Sie Umfragen von Opinary.

Um Inhalte von Drittdiensten darzustellen und Ihnen die Interaktion mit diesen zu ermöglichen, benötigen wir Ihre Zustimmung.

Mit Betätigung des Buttons "Fremdinhalte aktivieren" geben Sie Ihre Einwilligung, dass Ihnen Inhalte von Drittanbietern (Soziale Netwerke, Videos und andere Einbindungen) angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an die entsprechenden Anbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät notwendig. Mehr Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

x