Kirchheimbolanden RHEINPFALZ Plus Artikel Deutsch-russischer Autokorso: Warum das „Z“ tabu ist

Sorgte für viel Unmut: pro-russischer Autokorso vergangenen Sonntag in Berlin.
Sorgte für viel Unmut: pro-russischer Autokorso vergangenen Sonntag in Berlin.

Nach einem pro-russischen Autokorso am Sonntag in Berlin und einer zeitgleich aus dem Ruder gelaufenen pro-russischen Demo in Bad Kreuznach liegt nun der Fokus auf dem samstäglichen deutsch-russischen Autokorso im Donnersbergkreis. Dort wollen die Behörden genau hinsehen. Zu denken gibt ihnen vor allem der Buchstabe „Z“.

Für mindestens einen der rund 450 Protestler dürfte seine Teilnahme an der Kundgebung russischsprachiger Menschen am Sonntag in Bad Kreuznach ein juristisches Nachspiel haben: Wie im SWR

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

zu hnsee w,ra tgur edr nanM uaf eeinrs t&zMmeuul; ien sssuesrhci t.S nG-oaBgerds. aDs &lhzrneaticMaeuiblmi; tha dei morF dse easbcuhnBts &&bZuolouqdq;;d ds&h;an dun red its ahzdnelirue iedztre inhtc eogt.hnelwilt Denn ihtcn nru kirrethsciheeSsie ;uogmwnlh&rnea, sasd icsh ehtrni edm cee

x