Panorama Leute:

… britischer Musiker, ist schwer erkrankt. Wegen einer „gefährlichen und ungewöhnlichen bakteriellen Infektion“ hat der 70-Jährige seine geplanten Konzerte in Las Vegas und im kalifornischen Bakersfield abgesagt. Die Infektion sei „potenziell tödlich“, John ist aber offenbar auf dem Weg der Besserung. Nach einer Tour durch Südamerika war der Popstar nach Angaben seiner Sprecherin am 10. April auf dem Rückflug von Chile nach England schwer erkrankt. Nach zwei Nächten auf der Intensivstation und einem längeren Krankenhausaufenthalt sei er am vergangenen Samstag aus dem Krankenhaus entlassen worden. Nach Anweisung seiner Ärzte müsse er sich zu Hause ausruhen. „Ich bin extrem dankbar für die großartige Betreuung durch mein medizinisches Team“, ließ der Musiker ausrichten. Die Ärzte erwarteten eine vollständige Genesung. Anfang Juni soll Sir Elton John, von der Queen wegen seines sozialen Engagements zum Ritter geschlagen, in England wieder auf der Bühne stehen. … Satiriker, hat sich bei seinem TV-Debüt in den USA sichtlich wohlgefühlt. „Comedy wurde in Deutschland erst vor zwei Jahren per Referendum legalisiert. Es war ein knappes Ergebnis“, sagte der 36-Jährige in der Show „Late Night With Seth Meyers“. Den größten Lacher erntete der deutsche Gast mit einem Witz über US-Präsident Donald Trump. Auf die Frage, wie in Deutschland das erste Treffen zwischen Trump und Angela Merkel bewertet worden sei, bei der Trump der Kanzlerin den Handschlag verwehrte, sagte Böhmermann: „Die Medien haben sich vorher gefragt: ,Oh Gott. Wird er sie an die Pussy fassen?’ Am Ende waren wir überrascht, dass er nicht mal ihre Hand angefasst hat.“ Außerdem erfüllte sich Böhmermann bei seinem sechsminütigen Auftritt nach eigenen Angaben einen „Kindheitstraum“ und ließ sich im US-Fernsehen „zensieren“. Als er mehrfach das Wort „Fuck“ sagte, überblendete die Regie den Ausdruck in der aufgezeichneten Sendung mit einem Piep-Ton. … Schauspielerin, hat eine besondere Lieblingsfolge in der Krimireihe „Tatort“. Es sei die Münster-Episode „Feierstunde“ aus dem Jahr 2016. Dort wird ihr Chef, Gerichtsmediziner Boerne (Jan Josef Liefers), vergiftet. „Das hatte eine spannende Dichte. Ich habe das gerne gespielt“, sagte Urspruch (47), die die rechtsmedizinische Assistentin Silke Haller mit dem Spitznamen „Alberich“ spielt. Den Erfolg des Münster-„Tatorts“ erklärt sie sich so: „Die Chemie zwischen uns Akteuren stimmt einfach, das beflügelt unser Spiel. Von anderen ,Tatorten’ unterscheiden wir uns durch den hohen humoresken Anteil. Unsere Fälle sind vielleicht nicht so politisch brisant, stehen aber für ein hohes Maß an Menschlichkeit.“ |afp/dpa/Foto: rtr

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x