Zweibrücken RHEINPFALZ Plus Artikel Zweibrücker VTZ-Torwart: Alexander Dörr: Zebras, Glasfaser und die Familientradition

Fühlt sich seit der Jugend schon wohl im Handballtor: Alexander Dörr von der VT Zweibrücken-Saarpfalz.
Fühlt sich seit der Jugend schon wohl im Handballtor: Alexander Dörr von der VT Zweibrücken-Saarpfalz. Foto: Moschel

Handball: Alexander Dörr sorgt beruflich dafür, dass die Südpfalz Anschluss ans schnelle Internet bekommt. Am Sonntag möchte der Torwart des Oberligisten VT Zweibrücken-Saarpfalz, dazu beitragen, dass die Südpfälzer vom TV Offenbach den Anschluss verlieren. Im Tor, wo schon Opa und Onkel standen, ist er auf ganz typische Weise gelandet.

Mit einem Sieg gegen den Tabellennachbarn Offenbach möchten Dörr und seine Teamkollegen vom Siebten VTZ Saarpfalz (zwei Punkte weniger) nach zwei Niederlagen wieder in die Erfolgsspur

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

rlz&ukuuc;m rAfuwn(: 18 rUh, eWhsalpe.ztaf)ll

qWr;dub&io lleown tndgbeiun nnnweig.e Eni iSeg ew;lrm&au utg rfl;mus&u eesaSunrtbrletv und its uhac mmier gut r;uu&lmf dei nmutiSmg in dre nsoqhlM&utdc;,faan sittnhceeurtr m&uDrrlo; orv mde tntezel espelHimi dre bm&cl

x