Squash RHEINPFALZ Plus Artikel Wie ein „alter“ Wiener der Squash Factory zu Punkten verhilft

squashzw-illtal4

Es war das erwartet schwere Spiel für die Squash Factory Saar-Pfalz am fünften Spieltag der Bundesliga Süd. Beim 2:2-Unentschieden teilten sich die „Fabrikarbeiter“ im dritten Heimspiel die Punkte mit dem Team der Sportinsel Stuttgart. Weil sie zwei Sätze mehr gewonnen hatten als die Gäste (8:6), bekam die Squash Factory zwei Zähler, Stuttgart erhielt einen.

Am Samstag waren die Spieler an den Positionen drei und vier die Punktelieferanten für die Squash Factory. Mit spielentscheidend war aus Sicht von Teamchef Johannes Wessela

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

edi aseicktth nriVaeta mti okbJa grernbDrie na isiPtoon ,rdei erd hnac deir Jnrhae srsemtal ideerw ;u&rulmf die hsSuqa tcyaF,ro dne &rmeuelhfrun; CS ;ngde,li&uumnG silpte.e rerDiu&bq;gbdenro na oniioPts drei arw ein ugert czuSgahch onv νuos,dql leotb cshi eWesals eltbss nie biesscnh. er

x