ZWEIBRÜCKEN RHEINPFALZ Plus Artikel Wer soll all die Arbeit schaffen?

Die Industrie und das verarbeitende Gewerbe – hier eine Luftaufnahme von Tadano – bieten nach wie vor die meisten Arbeitsplätze
Die Industrie und das verarbeitende Gewerbe – hier eine Luftaufnahme von Tadano – bieten nach wie vor die meisten Arbeitsplätze in Zweibrücken. Der Chef der Arbeitsagentur bewertet das positiv: »Diese Jobs sind in der Regel gut bezahlt, bringen Kaufkraft und sind deshalb auch ein absoluter Gewinn für die Stadt.«

In Zweibrücken sind Arbeitskräfte jetzt händeringend gesucht. Quer durch die Branchen werden sie fast schon hofiert.

„2022 war erneut ein gutes Jahr für den Zweibrücker Arbeitsmarkt“, verkündete diese Woche der Leiter der Arbeitsagentur Kaiserslautern-Pirmasens-Zweibrücken, Peter Weißler.

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

oVn hanllgmN&usnkece;ca dre vnegegnnrea hJare iew rde unghceSlzlig&;si esd sEchneienglav eaenakhnKsurs 6021 erdo dre lgstsuEsennlewal ebi nTdaoa 1202 habe ide Sdatt cshi tug hoert.l erMh lsa s:ad edirtieqeltolMu&b;w edenrw ni edn reteibenb &m;alhufrFtkaec sgutech sla se tsAbolreeis ;lo&q,g

x