Zweibrücken RHEINPFALZ Plus Artikel Warum die Stadt keinen anderen Ausweg als Videokameras sieht

Die Kameras sollen nur außerhalb der Unterrichtszeiten laufen.
Die Kameras sollen nur außerhalb der Unterrichtszeiten laufen.

Mit Baustellenschildern haben sie Notausgänge verriegelt. Abends trinken sie Alkohol und zerdeppern Flaschen. Am 12. Januar wurde ein Hausmeister geschlagen und verletzt. Nun soll Videotechnik am Helmholtz-Gymnasium für Ruhe sorgen.

Mit einer Foto-Präsentation zeigte Thomas Deller, Leiter des Schulverwaltungsamts, den Stadtratsmitgliedern am Mittwoch was sich seit Monaten in den Abendstunden auf dem Hof des Helmholtz-Gymnasium so

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

laspbe.ti mm;eurll&uleiM wenrde odtr sua reinh gkrernanuVeen ersenig,s eheanhte&noTs;uulmlcit engrwemo.fu ell&rGndemuo; G&pcnmuplrhue; rffente cish zum h.eecnZ coaeshblOd habne hisc rehi hoscn snfaehlc gee.tgl bqTo&r;uuraeridg ohpuknum≤Ht arw edr utmeit&hlalc; Afifnrg ma .21 ana

x