Eishockey RHEINPFALZ Plus Artikel Rezept des EHC Zweibrücken muss jetzt lauten: Einfacher spielen

Hier bejubelt Leon Kremer (hinten) am Freitagabend noch das entscheidende 4:3. Am Sonntag fehlt er gesperrt.
Hier bejubelt Leon Kremer (hinten) am Freitagabend noch das entscheidende 4:3. Am Sonntag fehlt er gesperrt.

Die Mannheimer agieren am Sonntag in ihrem Heimspiel gnadenlos. Nach dem Gefühl von EHC-Coach Wolf war fast jeder Schuss aufs Tor auch ein Treffer.

„Es war wie verhext. Manchmal hab’ ich mich schon gefragt, warum der Puck jetzt nicht reingegangen ist?“, sagte Ralf Wolf, Trainer des Eishockey-Regionalligisten EHC Zweibrücken,

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

ncha rde 25: 01,:( :0,1 -ig:dl)ee2Nar3e rseein &nleqHusdooq;buo;d&rt ibe edr KUE neinhaMm. Eein wAontrt aetht r,e hcmeand re niee cthaN burle;&urmd nelhcesagf .tahte

egnreG nfndei mlluSesslc&hu; muul&rf; ads odbl&oriuHior;udoqns&eSl&pteWu;;qbdq- ipe,snel ,eelipns

x