Dietrichingen Nach Unfall: Auto ruft automatisch Hilfe

Die Straße zwischen Dietrichingen und dem Kirschbacherhof war am Dienstagnachmittag wegen des Unfalls für eine Stunde gesperrt.
Die Straße zwischen Dietrichingen und dem Kirschbacherhof war am Dienstagnachmittag wegen des Unfalls für eine Stunde gesperrt.

Wegen eines Unfalls war die Straße zwischen Dietrichingen und dem Kirschbacherhof am Dienstagnachmittag für eine Stunde gesperrt.

Laut Feuerwehr war ein Auto gegen 15.30 Uhr von der Straße abgekommen, und es blieb auf der angrenzenden Wiese liegen. Der Fahrer konnte den Pkw leicht verletzt verlassen. Er wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Am Wagen entstand ein Schaden von 7000 Euro. Das Auto ist mit einem automatischen Notrufsystem ausgestattet, dem so genannten E-Call-System. Dabei wird bei einem schwereren Unfall automatisch ein Notruf an die Nummer 112 abgesetzt. So konnte die Meldung direkt nach dem Unfall an die Leitstelle übermittelt werden, inklusive des genauen Standorts des Fahrzeuges. „Deshalb war auch gewährleistet, dass die Einsatzkräfte inklusive Rettungsdienst schnell vor Ort waren“, erklärt Feuerwehrsprecher Holger Hell. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle und kümmerte sich um den Brandschutz. Im Einsatz waren die Löscheinheiten aus Dietrichingen, Dellfeld, und Hornbach mit Unterstützung der Feuerwehreinsatzzentrale Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land. Im Einsatz befanden sich 22 Einsatzkräfte der Feuerwehr mit fünf Fahrzeugen.

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x