Fussball RHEINPFALZ Plus Artikel TuS Mechtersheim schießt sich Frust von Seele

Voller Einsatz: Everest Sulejmani (blau) vom TuS Mechtersheim.
Voller Einsatz: Everest Sulejmani (blau) vom TuS Mechtersheim.

Tief war der Platz an der Kirschenallee in Mechtersheim, vom Regen der vergangenen Tage getränkt. Ein Vorteil für den TuS, glaub Angreifer Maximilian Krämer, der mit seinem Treffer zum 1:2 die Hoffnungen auf Punkte für seinen TuS Mechtersheim im Oberliga-Kellerduell gegen SV Alemannia Waldalgesheim wieder aufleben ließ. Am Ende sprang ein deutlicher 7:3-Erfolg heraus.

„Wir kennen diese Verhältnisse, die Gegner nicht. Das müssen wir auch in den nächsten Spielen für uns nutzen“, machte Krämer klar. Der Stoßstürmer

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

iwll sda shiecfr eebntrarevlstSu enpk.mreeions hmI sbetls wra imt deerhunnemz lSpaieeudr e,znemurnak ssda disee pmnnoeeotK dsa eeegni ngieeAr rmeim mehr rt;me&pgual, das reuZutna s;z&goelrr&igl;um ,ruedw tihcn unr imbe rLfteaeetftrn dse eA,gefsinrr rde dsieen iAfngfr sret sbetsl etgieeitnel etath

x