Weingarten/Harthausen Broken Heart zwei Mal live

Die Band Broken Heart: (von links) Gerhard Endres, Jürgen Lill, Karl-Heinz Schreiner, Hermann König und Roland Schreiner.
Die Band Broken Heart: (von links) Gerhard Endres, Jürgen Lill, Karl-Heinz Schreiner, Hermann König und Roland Schreiner.

Der Sommer 2023 war schon sehr heiß: Für die Freunde gepflegter Rockmusik wird es zweimal noch heißer in der Region. Broken Heart, die Spezialisten für Rockmusik der 1960er- und der 1970er-Jahre, stehen in den kommenden Wochen gleich zweimal live auf der Bühne.

Am Mittwoch, 2. August, von 19 bis 22 Uhr, ist die fünfköpfige Band aus der Tabakgemeinde der Top Act bei „Kellers Musiksommer im Garten“ im Garten der Weinstube „Postillion“ in Weingarten.

Die vier Harthausener und ein Schifferstadter stehen in diesem Jahr bereits seit 55 Jahren in unveränderter Besetzung auf der Bühne: Gerhard Endres (Keyboards, Gitarre, Gesang), Roland Schreiner (Gitarre, Gesang), Hermann König (Bass, Gesang), Jürgen Lill (Gitarre, Leadsänger) und Karl-Heinz Schreiner (Schlagzeug, Moderation) heizen der mit ihr gereiften großen Fangemeinde regelmäßig ordentlich ein.

Ihre stilistische Bandbreite reicht von den Bee Gees über Led Zeppelin bis zu Black Sabbath und Joe Cocker. Regelmäßig werden neue Hits in die Setlist integriert.

Neustart des Tabakdorffestes

Dem zweiten Auftritt fiebern die Jungs selbst mit ganz besonderer Erwartung, Vorfreude, aber auch großem Respekt entgegen. Broken Heart darf die Bühne beim Neustart des Tabakdorffestes nach der Corona-Pause in ihrer Heimatgemeinde rocken. „Wir freuen uns riesig, dass wir als musikalischer Hauptact den Samstagabend auf dem Gretelplatz gestalten dürfen“, sagt Drummer und Bandsprecher Karl-Heinz „Charly“ Schreiner im Gespräch mit der RHEINPFALZ. „Das gab es so noch nie und wir haben richtig Lust darauf“, versicherte er schon bei Vereinbarung des Auftritts. Hinter der Band liegen laut Schreiner Wochen schweißtreibenden Proben. „Jetzt wollen wir unbedingt wieder das Broken-Heart-Programm ,Oldies but Goldies„, also nur das Allerbeste unserem Publikum bieten. Das wird hoch emotional, auch für uns.“

Alles wird auf der Bühne handgemacht

Besondere an Broken Heart: Alles wird auf der Bühne handgemacht. Alles ist immer live. Musik, Gesang, Performance und Schwitzen. Oder wie es Jürgen Lil formuliert: „Wenn ein Fehler passiert, bügeln wir den auf der Bühne auch wieder aus. Wir wissen, wir waren nie die Besten, aber wir haben es rübergebracht. Wir haben immer gewusst, was die Leute hören wollen.“

Dem eigenen Anspruch wollen Broken Heart wieder zu hundert Prozent gerecht werden. Gerade beim Heimspiel in Harthausen. Der Gig beginnt am Samstag, 16. September, um 19.30 Uhr. Schluss sein soll um Mitternacht. Mal abwarten!

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x