Speyer RHEINPFALZ Plus Artikel 44-Jähriger muss nach nächtlichen Taten ins Gefängnis

Friedhof Speyer: einer der Tatorte, an dem der Verurteilte gewalttätig geworden sein soll.
Friedhof Speyer: einer der Tatorte, an dem der Verurteilte gewalttätig geworden sein soll.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Am Ende gab es eine Haftstrafe: Zu zwei Jahren und fünf Monaten wurde ein 44 Jahrealter Speyerer verurteilt, dem unter anderem Betrug mit einer Bankkarte und Körperverletzungen zu Last gelegt wurden.

Wegen 15 Delikten war der Mann angeklagt, einige davon wurden jedoch nach der Beweisaufnahme zu einheitlichen Taten zusammengefasst. Ein erster Termin am Amtsgericht Speyer hatte bereits am 30. August stattgefunden.

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

Die chencG,sieth eid red tenkgalAeg asadml dnu nnu uhac zu dne rulmf;u& ied iPeoilz tealnverne nsmromoseikVn ez;ltur,a&lemh utecernndhise hsci isjeelw vno ,emd aws eid tehlnuce;d&smGgia gtasugaes t.ahten mDe Sepeyrer uoegflz rnwae edi aeenrnd jeliwes neho jdene dunrG assgiverg dwn,greoe ilomv;llg&u enkbnertu ruz rEde lleafgne roed taenht ichs geewgter,i eudSnhlc ;z&h.zrklzunaeuucuml rE habe csih tcnhsi zu udcnhleS memnko e.slnas

gteBraf ovn Ririctenh Sashca aeoesUW,-lmll rmawu esdie Ltuee rzu iilzPoe nhgee dnu hscole encSha melur;&bu hni l;rneuezhma&l t,loensl atnetetwro e,r ies eisen itieeufh&ug;rclms fau hin ndu wtnleol ihsc gneeelrl malcuneh&.r; ohlSow rde Veentrirter der hanaawtctflsSttasa in iermh &Pory;emldual las huac edm tiecrGh ni erd nrdueslbmtnugulg&;eirU nhecsi ads ohcd ehrs rdulauub&m;,ulnigwg udn so mak se tlehtlizc zru ntrleuge.Vrui

lbqeoTuo;d&l ;&auulorFdq stag las neZuig asAum tenrse esszroaPtg wra se weta um nniee llafVro mi elHot esd snhumicuMeTske- n:nggeeag Dre lgeaekgtAn hetat dem thdcun&is;emGgeal enie qutdlbole;&o au&qrd;luFo rtmeviltt,e itm erd rdeise, hcna nnenKlenener

x