Heuchelheim RHEINPFALZ Plus Artikel Zwei Firmen wollen „nachverdichten“

Wo momentan die Gänseblümchen wachsen und hinter hohen Bäumen eine große Scheune steht, werden möglicherweise Doppel- oder Reihe
Wo momentan die Gänseblümchen wachsen und hinter hohen Bäumen eine große Scheune steht, werden möglicherweise Doppel- oder Reihenhäuser gebaut.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Das Heuchelheimer Entree am Beginn der Bahnhofstraße könnte sich verändern. Gärten und Nebengebäude sollen neuen Wohnhäusern weichen, so sehen es die Pläne von zwei konkurrierenden Investoren vor.

Das Interesse der Anwohner ist offenbar groß: Rund 20 Zuhörer kamen am Montag wegen dieses Tagesordnungspunkts in die Sitzung des Heuchelheimer Bauausschusses. Ortsbürgermeister

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

ankrF gKlenli G)W(F tnteo,eb bie erd tEenn,hsciugd ied edr tedneGreima mi iuJl zu ffrtene th,a egeh es amrdu, &qbouobd; riw irhe tebul;raumpuh& enie iuVcgdhnrte uq&ldenl;wo.ol inmGete dsin lu;l&anmcFeh zicnwesh l&ht;siBhnsogarfaze nud meHecrohih Ec.k Kegllin aennnt wezi ,nrFmie die nterreessiit danra ,nsid weiz zum efukVra eetneshd ns;ulkueGdtucmr& zu renwe,erb drfuaa nstdheee dualmGe;bu&e gzeie;sribnazlu& und eenu ulua&rm;seH uz enb.au sE ndis deis eid m-moIM AG in Wiaebdens dun die trarrfeFukn PtP-jRrkoe Hm.Gb

Die nibede g;ulEuteirn&mem nheba ierh maeuszmn rndu 8002 umtrataQeder gerogl&zisn; Aseewnn im etnnerIt noe,getanb cluermivht sei hddurac red oktntaK zu end etvenInsor setndnetna, aestg aFknr lilKeng fua frhN.aagec eDr denstOeiemgr leieng nov end dnebei iepltenlonze Krefnmau&lu; kponuuzztneNsget vro. Aslrelnigd ging bis zru urbgreeoVtni erd nszstssuuusAchgi nru nise dnvoa e,ni ssodsa muHrtat Rpupa lsa errtreteV der sfhelteocPaktjRPgelr-s dnneeielag eudwr nud ensie eluml;P&na ni rde tiSznug sernvlolet nkt.neo

drEenwet en-hRie dero lipsaDruehoele&mDu;p aFimr steltl hsic sehsc hDuprmpl;oeaslu&e ni r

x