Lambsheim RHEINPFALZ Plus Artikel Stichwahl im Kampf ums Bürgermeisteramt

In Lambsheim wurde sehr lange ausgezählt, ehe das Ergebnis der Bürgermeisterwahl feststand.
In Lambsheim wurde sehr lange ausgezählt, ehe das Ergebnis der Bürgermeisterwahl feststand.

Barbara Eisenbarth-Wahl (CDU) ist die Gewinnerin des Lambsheimer Wahlabends. Von den drei zur Wahl stehenden Kandidaten landet sie mit 48,8 Prozent der Stimmen mit deutlichem Abstand vor den Mitbewerbern. In die Stichwahl muss sie nun trotzdem.

Die Luft kurz vor 21 Uhr in der Mensa der Karl-Wendel-Schule ist zum Schneiden dick: warm, stickig und voller aufgeregtem Getuschel. Noch immer fehlt zu dieser Zeit die Auszählung des letzten von fünf Wahlbezirken für die Wahl zum Ortsbürgermeister – der erste Bezirk war bereits 20 Uhr ausgezählt. Nach dieser ersten Auszählung und einer Führung von 50,2 Prozent hat es den Anschein als könnte Barbara Eisenbarth-Wahl im ersten Wahlgang die absolute Mehrheit holen. Die 45-jährige CDU-Kandidatin, die bereits seit 2004 im Gemeinderat sitzt, läuft immer wieder nervös zwischen den Räumen hin und her, um den Stand der Auszählung zu erahnen. „Aufgeregt“, sagt die Architektin gegenüber der RHEINPFALZ auf die Frage, wie sie sich fühle.

Gegenkandidat Uwe Volk (SPD) gibt sich da gelassener, steht stoisch fast den ganzen Abend in der Nähe des Bildschirms, der per Live-Update die Zwischenstände in die Mensa überträgt, muss sich gegen Ende angesichts der ernüchternden Zahlen aber setzen. 29,1 Prozent der Stimmen holt der 61-jährige Diplomverwaltungswirt. „Ich bin froh, dass es in die Stichwahl geht“, kommentiert er den Wahlausgang und gibt sich optimistisch: „Der Ausgang der Stichwahl ist offen.“ Aufgrund des dritten Kandidaten sei Volk klar gewesen, dass es zu einer Stichwahl kommen werde.

Knapp

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

na beltauosr tMerhhie bsoiaDesrv der sdAnbta siznhcew Vklo dnu -bhaWhetinlEars rbea os r;&lgosigz esni wrdi, tkmmo annd dhoc mcenbrhu;e:ualr&ds Mti 8,48 torzPen stachmrm eid ndBetroeeeig rde itgnrsdOmeee an edr auenblsto therihMe rbi.eov Als sad nirEgsbe dse uulnf;&mentf ndu tteenzl lbaikhrzWe ufa

So wird es am Sonntag auf sehr vielen Tischen in der Pfalz aussehen: Große Mengen an Stimmzetteln warten darauf, ausgezählt zu w

Wahlen Rheinland-Pfalz 2024: So hat die Pfalz gewählt

Verfolgen Sie live den aktuellen Stand der Auszählungen in unseren interaktiven Karten und Grafiken: Oberbürgermeister, Bürgermeister, Gemeinderäte, Kreis- und Stadträte, Bezirkstag - bei den Wahlen am 9. Juni könnte die Kommunalpolitik in Rheinland-Pfalz umgekrempelt werden. Foto: dpa /Jacob Schröter

An dieser Stelle finden Sie Umfragen von Opinary.

Um Inhalte von Drittdiensten darzustellen und Ihnen die Interaktion mit diesen zu ermöglichen, benötigen wir Ihre Zustimmung.

Mit Betätigung des Buttons "Fremdinhalte aktivieren" geben Sie Ihre Einwilligung, dass Ihnen Inhalte von Drittanbietern (Soziale Netwerke, Videos und andere Einbindungen) angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an die entsprechenden Anbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät notwendig. Mehr Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

x