Rhein-Pfalz-Kreis Kreishaus: Viele Personalwechsel

Kommen und Gehen im Kreishaus. Auf dem Bild zu sehen sind (von links nach rechts: Sven Pentner, Hans Schwitzgebel, Sylvia Gerdon
Kommen und Gehen im Kreishaus. Auf dem Bild zu sehen sind (von links nach rechts: Sven Pentner, Hans Schwitzgebel, Sylvia Gerdon-Schaa, Frank Juchem und Heribert Werner.

Der Büroleiter geht in Ruhestand, und das hat im Kreishaus in Ludwigshafen Folgen. Das Personalkarussell dreht sich – auch noch an anderen Stellen.

Büroleiter Hans Schwitzgebel geht zum 1. Dezember in den Ruhestand – nach 47 Jahren und vier Monaten in der Kreisverwaltung. Sein Werdegang begann 1976 als Anwärter der Bezirksregierung. Es folgten verschiedene Stationen beim Wasserrecht/Wirtschaftsförderung, bei der Geschäftsführung Gewässerzweckverband Rehbach-Speyerbach und beim Jagd-, Waffen-, Immissionsschutzrecht, bevor er Referatsleiter für Naherholung und Fremdenverkehr wurde. Später leitete er die Abteilungen Umweltschutz, Schule, Kultur und Sport, Bauen und seit 2018 die Abteilung Zentrale Dienste als Büroleiter. Hans Schwitzgebel arbeitet der Kreisverwaltung zufolge zudem als Dozent am Kommunalen Studieninstitut (KSI) und ist Mitglied von Prüfungsausschüssen.

Neue Büroleiterin der Kreisverwaltung wird Sylvia Gerdon-Schaa, die zurzeit noch die Abteilung Bau, Planung und Umweltschutz leitet. Die 58-Jährige ist seit 1984 bei der Kreisverwaltung angestellt und hat die Laufbahn für den gehobenen nichttechnischen Dienst absolviert. Als Sachbearbeiterin war sie in der Sozialabteilung, Bauabteilung, Unteren Wasserbehörde, Unteren Naturschutzbehörde eingesetzt, bevor sie die Referatsleitung Erziehungshilfen, Jugendschutz und ASD sowie zugleich die stellvertretende Abteilungsleitung übernahm. Später leitete sie die Abteilung für Schule, Kultur und Sport und seit 2018 die Abteilung für Bau, Planung und Umweltschutz. Sylvia Gerdon-Schaa engagiert sich zudem in der Vereinsarbeit.

Auf Sylvia Gerdon-Schaa folgt Frank Juchem als Leiter der Abteilung Bau, Planung und Umweltschutz. Der 51-Jährige arbeitet zurzeit noch bei der Verbandsgemeinde Rheinauen und ist dort Leiter des Fachbereichs Natürliche Lebensgrundlagen und Bauen. Zuvor war er unter anderem Fachbereichsleiter für Personal und Finanzen der Gemeinde Neuhofen, Prüfer am Landesrechnungshof Rheinland-Pfalz und Sachbearbeiter bei der Verbandsgemeinde Herrstein.

Und es verlässt noch ein Urgestein die Kreisverwaltung: Heribert Werner, Leiter der Abteilung Schule, Kultur und Sport, geht nach 48 Jahren bei der Kreisverwaltung zum 1. November in den Ruhestand. Der 64-jährige Schifferstadter ist seit 1975 bei der Kreisverwaltung angestellt, damals als Dienstanfänger für den gehobenen Dienst. Nach Stationen bei der Bauaufsicht und beim Jugendamt wurde er Geschäftsführer der Kreisvolkshochschule. Danach wurde er stellvertretender Leiter des Rechnungs- und Gemeindeprüfungsamts und leitete später erst das Kreisjugendamt, dann das Kreisbauamt und das Kreissozialamt, bevor er 2018 die Leitung der Abteilung Schule, Kultur und Sport übernahm.

Wechsel auch beim staatlichen Beamten

Ab 1. November übernimmt Sven Pentner Werners Posten. Der 44-Jährige begann im Jahr 2000 als Anwärter für den gehobenen Dienst bei der Stadtverwaltung Ludwigshafen, wo er zunächst Sachbearbeiter für Fahrerlaubniswesen wurde, dann Personalsachbearbeiter und schließlich Leiter der Abteilung Rechnungswesen und stellvertretender Bereichsleiter Personal. 2018 wechselte er zur Kreisverwaltung und ist seitdem Leiter des Referats Personal sowie zugleich Ausbildungsleiter und stellvertretender Leiter der Abteilung Zentrale Aufgaben und Finanzen.

Einen Wechsel gibt es auch auf der Position des Leitenden staatlichen Beamten, eine Stelle, die im Einvernehmen mit dem Landrat vom Land bestellt wird. Die bisherige Leitende staatliche Beamtin, Christiane Blum-Magin, ist bereits zum 1. September nach 33 Jahren in der Kreisverwaltung in den Ruhestand gegangen. Die Juristin leitete in ihrer Zeit im Kreishaus mehrere Geschäftsbereiche, zuletzt den Geschäftsbereich fünf mit den beiden Abteilungen Recht, Ordnung und Verkehr sowie Gesundheit und Verbraucherschutz. Ihr Nachfolger ist Holger Mahlein.

Der Jurist und Verwaltungswissenschaftler trat bei der Kreisverwaltung Kusel in den Dienst des Landes Rheinland-Pfalz ein und kam 1994 zur Kreisverwaltung Germersheim. Dort durchlief der 61-Jährige mehrere Stationen: Er wurde Dezernatsbeauftragter für die Abteilungen Soziales und Jugendamt und übernahm den Vorsitz des Kreisrechtsausschusses, später wurde er Leiter der Stabsstelle Recht und 2020 Leitender staatlicher Beamter. Zuletzt war Holger Mahlein dort Dezernent für die Bereiche Gesundheit und Verbraucherschutz, Ordnung und Kommunalaufsicht sowie Straßenverkehr und Kfz-Zulassung.

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x