Römerberg/Otterstadt Ein neuer Weihnachtsmarkt am Wochenende und einer, der schon Tradition hat

Macht den Weihnachtsmarkt in Otterstadt aus: die Atmosphäre am Königsplatz.
Macht den Weihnachtsmarkt in Otterstadt aus: die Atmosphäre am Königsplatz.

Im Speyerer Umland gibt es am Wochenende zwei Weihnachtsmärkte. In Mechtersheim findet er zum ersten Mal statt, in Otterstadt ist er schon Tradition und lockt mit mehr Ständen als im vergangenen Jahr.

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Auf das positive Ende dieser Lebensweisheit hoffen sieben Vereine, die im Römerberger Ortsteil Mechtersheim am kommenden Wochenende erstmals einen Weihnachtsmarkt auf die Beine stellen wollen. Verdient wird gemeinsam.

„Die Idee dazu stammt vom Vorsitzenden des TuS Mechtersheim, Holger Lorfing. Wir anderen fanden sie gut und sind auf den Zug aufgesprungen“, berichtet Günter Müller vom Organisationsteam. An einen Weihnachtsmarkt in Mechtersheim kann er sich nicht erinnern. Ein Novum wird demnach 2023 zu erleben sein.

Bewusst ist das zweite Adventswochenende ausgewählt worden, um Kollisionen mit anderen Märkten aus dem Weg zu gehen. In der Verbandsgemeinde hatte es – wie berichtet – am zurückliegenden Wochenende allein drei Veranstaltungen gegeben.

Der Weihnachtsmarkt soll auf dem Dorfplatz in „Medersche“ stattfinden. Ein guter Standort, findet Müller, denn dafür seien keine Straßensperrungen notwendig. Dass die Veranstaltungsfläche optimal ist, zeigt jährlich die Lochhewwel-Kerwe im Ort. Beteiligen werden sich neben Müllers MGV Frohsinn der MGV Cäcilia, der Musikverein, die Karnevalisten, die Angler, die Feuerwehr und der TuS. „Jeder bietet Speisen und Getränke an, alles fließt in eine Kasse und am Ende wird der Betrag geteilt“, informiert Müller. Weißer und roter Glühwein sowie Kinderpunsch werden angeboten, dazu verschiedene Grillwürste und vegetarische Angebote. Die Karnevalisten widmen sich standesgemäß dem Servieren von Fastnachtsküchle. Mit Waffeln bringt sich der katholische Kindergarten ein.

Stolz ist Müller, dass es direkt im ersten Anlauf gelungen ist, gut zehn Hobbykünstler zu gewinnen. Sein Dank geht auch an den Bauhof, denn der entlastet die Vereine mit dem Hängen von Lichterketten.

Mehr Stände als 2022

In Otterstadt ist der Weihnachtsmarkt am vom Bauhof mit Sternen dekorierten Königsplatz vor der beleuchteten Kirche schon Tradition. Mit 45 Ständen gehört er zu den größten im Speyerer Umland. Nach Angaben der Ortskartell-Chefin Sonja Regenauer gibt es in diesem Jahr mehr Anbieter als 2022, weil das Remigiushaus wieder genutzt werden kann. Es stand im vergangenen Jahr aufgrund der Energiekrise und den damit verbundenen Einsparungen nicht zur Verfügung.

Auf dem Königsplatz und im Remigiushaus werden unter anderem Weihnachtsdeko, Selbstgenähtes, Handwerkskunst, Geschenk- und Kosmetikartikel sowie Speisen und Getränke angeboten. Sogar für Hundeliebhaber gibt es einen Stand mit Hundekeksen und Accessoires.

Besondere Programmhöhepunkte sind das Mitsingkonzert des Kirchenchors und des Musikvereins um 17 Uhr in der Kirche sowie das Glockenspiel am Erich-Flory-Platz, das mehrmals am Sonntag zwei Weihnachtslieder spielen wird. Für Kinder lesen die Autoren Uschi und Wolfgang Niopek um 15 Uhr aus ihrem Buch „Kleine Würmchen große Träume“, um 16 Uhr verteilt der Nikolaus Geschenke an die Kinder. Im Jugendhaus kann von 11 bis 18 Uhr gebastelt werden.

Öffnungszeiten

Mechtersheimer Weihnachtsmarkt am Samstag, 9. Dezember, 15 bis 21 Uhr, und Sonntag, 10. Dezember, 14 bis 20 Uhr.
Der Otterstadter Weihnachtsmarkt ist am Sonntag , 10. Dezember, von 11 bis 20 Uhr geöffnet. Offizielle Begrüßung um 12 Uhr mit Ortsbürgermeister Bernd Zimmermann (CDU) sowie Grundschulkindern und dem Musikverein.

x