Römerberg RHEINPFALZ Plus Artikel Ausbaukosten auf viele Schultern verteilt

Schadhafte Straßen: In Römerberg schreckte die Gemeinde wegen hoher Ausbaubeiträge für die Anwohner bisher vor mancher Sanierung
Schadhafte Straßen: In Römerberg schreckte die Gemeinde wegen hoher Ausbaubeiträge für die Anwohner bisher vor mancher Sanierung zurück.

Nachdem vor fast zehn Jahren erstmals die Einführung wiederkehrender Beiträge in Römerberg diskutiert wurde, hat der Ortsgemeinderat nun eine Satzung beschlossen. Dass das Abrechnungsmodell für den Straßenausbau umgestellt wird, ist wegen Landesvorgaben aber auch nötig. Bis die Bürger tatsächlich zahlen müssen, wird es trotzdem noch eine Weile dauern.

Der Zustand der Gemeindestraßen in Römerberg

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

tosrg lglzg;amiemue&&gri;ls ufl&umr; .mtnUu assD esbetedehn Seginsla;&rzt mbrl&uu;e eiwkkrFcl suniha tinunasredrg udn stegbauua ,wreend sti baer gru&steuli;;sz&mal leesnt. Dsa alg alsingb chau aa,rnd ssda dei meindGee dvaor ,cerlmzestu&ckuc;uhkr dei woenhrnA mit eonhh gAa&l

x