Rhein-Pfalz Kreis aus der Region: Bewerbung für Treffen europäischer Städte

Die Stadt Mannheim bewirbt sich als Gastgeber der „Europäischen Konferenz für nachhaltige Städte und Gemeinden“ im Frühjahr 2020. Die auf englisch „European Conference on Sustainable Cities and Towns“ genannte Zusammenkunft findet alle drei Jahre statt, die kommende ist die neunte ihrer Art. Veranstalter ist das Netzwerk ICLEI (International Council for Local Environmental Initiatives), in dem mehr als 1500 Städte- und Gemeindeverwaltungen organisiert sind, um Interessen lokaler Behörden innerhalb der Vereinten Nationen oder bei internationalen politischen Foren zu vertreten. „Die Ausrichtung würde Mannheim die Gelegenheit bieten, sich als Konferenzort zu etablieren“, begründet Umweltbürgermeisterin Felicitas Kubala (Grüne) die Bewerbung. Erwartet würden zu der dreitägigen Konferenz rund 1000 Teilnehmer aus 40 Ländern. Finanziert werden soll das Treffen über Partner und Sponsoren. Die Stadt selbst wolle nicht mehr als 250.000 Euro ausgeben. Sollte der städtische Anteil höher liegen, werde Mannheim aus dem Bewerbungsverfahren rechtzeitig wieder aussteigen. Bei einem Unfall auf der A 650 zwischen dem Anfang der Baustelle am Oggersheimer Kreuz und der Anschlussstelle Oggersheim-Süd ist am Sonntagabend ein 26-Jähriger mit seinem Wagen auf dem Dach gelandet. Der Ludwigshafener geriet laut Polizei auf einen Fahrbahntrenner aus Beton. Sein Auto hob ab, drehte sich in der Luft und kam mit dem Dach nach unten auf. Der Fahrer blieb unverletzt. Der entstandene Schaden wird auf 20.000 Euro geschätzt. Die neuen Bahnhofstoiletten in Neustadt sind fertig. Geöffnet sind sie ab Donnerstag. Das hat Bauleiter Stephan Arhelger von der Firma Hering Sanikonzept bestätigt. Die Toiletten am Bahnhof, früher im Keller untergebracht, dann in einem Container auf dem Vorplatz, waren seit Jahren ein Ärgernis. Im Zuge des Umbaus des gesamten Gebäudes wurden sie nun neu gebaut und sollen künftig über die Marke „Rail & Fresh“ von Hering betrieben werden. Für den Eintritt von einem Euro gibt es an einem Automaten einen Wertbon von 50 Cent, der bei teilnehmenden Geschäften oder anderen Stationen von „Rail & Fresh“ eingelöst werden kann. Laut Arhelger ist eine Öffnungszeit von 6 bis 20 Uhr geplant. Das vom Bahngleis zugängliche Behinderten-WC soll 24 Stunden am Tag zugänglich sein.

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x