Fußball RHEINPFALZ Plus Artikel Notarzt bei 3:0 des FKP II gegen Steinwenden auf dem Rasen

Timo Landoll trifft zum 2:0 für den FKP II.
Timo Landoll trifft zum 2:0 für den FKP II.

Der FK Pirmasens II hat sich durch ein 3:0 (1:0) gegen den SV Steinwenden drei wichtige Punkte im Abstiegskampf der Fußball-Verbandsliga gesichert. Allerdings hatte die Partie ein unschönes Ende.

Da sich Gästespieler Elias Schulze in der Schlussminute schwer am Oberarm verletzte, musste sogar der Notarzt anrücken. Die Partie wurde danach nicht wieder aufgenommen. „Das war kein Abbruch.

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

Die 90 tineMnu rwaen ovl.l deweninneSt tah fua dei iiezaspcNelht ceivrehtzt dun das rlcshtfcihi ob,tuidetqm&llsg;;ta&u nmitieofrre ridchiSseechtr aslNik hcau,St erd dsa Speil hanc 51 ntniMeu Blegpnauanushsed cuha amlrfo erp fffiP nebtdee.e

i&lUlc;nghkuumlc duofeqg;lrleUbnen&as l

x