Leichtathletik RHEINPFALZ Plus Artikel Hürdensprinter Heene aus Rodalben und seine Meinung zur WM

Bricht eine Lanze für Christin Hussong: Moritz Heene,
Bricht eine Lanze für Christin Hussong: Moritz Heene,

Trist ist die Bilanz des Deutschen Leichtathletik-Verbands bei den Weltmeisterschaften in Budapest. Michael Elig sprach mit dem Rodalber Moritz Heene, 2022 Sechster der deutschen Meisterschaft über 110 Meter Hürden, auch darüber, ob die Herschbergerin Christin Hussong für die WM hätte nominiert werden müssen.

Herr Heene, wie beurteilen Sie das Abschneiden der deutschen Athleten bei der WM?
Das Abschneiden ist enttäuschend, obwohl viele unserer Athleten individuell gute Leistungen,

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

msloatf oileupcrel&h;nsm etiwetsBen und neie,-zt lbgeteeaifr heb.na Am Ende hleuln&;mza ebi eiren MW aebr run edi Mnedil.ela eUsnre 4ee0peitMrr0-x-tn4Sr nisd Bstieezt ulengaef, cdho edi tieZ tha hitcn he,rciegt um uubt;hrmp&leua ins ienalF uz noe.mkm asD viNuea in edr spettlWzei tsi sarsk sen.gieg

x