FUSSBALL RHEINPFALZ Plus Artikel Fast 50 Jahre Vorsitzender: Tod von Karl-Heinz Bandke verschärft Krise des VfB Pirmasens

In sehr schlechtem Zustand: der VfB-Fußballplatz im Pirmasenser Stadtteil Schachen. Die Auflösung des Vereins ist ein Thema.
In sehr schlechtem Zustand: der VfB-Fußballplatz im Pirmasenser Stadtteil Schachen. Die Auflösung des Vereins ist ein Thema.

Fast ein halbes Jahrhundert war Karl-Heinz Bandke Vorsitzender des VfB Post Pirmasens. nun ist er im Alter von 78 Jahren gestorben. „Wir befinden uns alle im Schockzustand“, erzählt Alex Baranowsky, der an der Seite von Bandke lange auch Vorsitzender war und heute noch dem Ausschuss der „Schachenraben“ angehört. Die existenziellen Sorgen des Vereins für Bewegungsspiele, dessen Fußballer 1989 Landesliga-Gründungsmitglied waren und dessen Tischtennis-Herren hochklassig spielten, werden damit noch größer.

„Karl-Heinz lebte für den Verein. Ohne ihn würde der VfB schon längst nicht mehr existieren“, betont Baranowsky. „Karl-Heinz war der

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

iptsfoierezerin fBV. rE war eni onrdtaVs, wei anm nih btarcuh dnu henba mu.ss rE tah edn Vrenei imt levi bteurHlz muute,rfgudl&loq;h;& dul;uritmg&w nrseAad humNein dei ;enrlzgsoig& eVesniredt kaeBnsd in ned er;uguzdce&nnlliumek nJt.znehhear uhcA neNhimu m;e&flruuth mgeismnae mti aekBnd

x