FUSSBALL Erstes FKP-Training auf Husterhöhe nach neun Wochen Corona-Pause

Fühlt sich erst nach dem DFB-Bundestag am 25. Mai ganz auf der sicheren Seite: FKP-Cheftrainer Patrick Fischer.
Fühlt sich erst nach dem DFB-Bundestag am 25. Mai ganz auf der sicheren Seite: FKP-Cheftrainer Patrick Fischer.

Erstmals seit neun Wochen treffen sich die Regionalliga-Fußballer des FK Pirmasens nächsten Montag wieder zu einem Training im Sportpark Husterhöhe.

„Wir werden am Montag und Mittwoch in Kleingruppen ein Stationentraining machen. Dann entscheiden wir, wie wir weiter verfahren“, informierte FKP-Chefcoach Patrick Fischer. In den vergangenen Wochen leitete er wegen der Corona-Krise mithilfe von Videokonferenzen das Ersatztraining aus der Ferne. Vize-Kapitän David Becker freut sich darauf, „endlich mal wieder“ auf dem Fußballplatz zu sein.

Fischer geht zwar nach eigenen Worten davon aus, dass seine auf dem drittletzten Platz liegende Mannschaft nach dem einmütigen Votum aller Vereine der Regionalliga Südwest für einen Saisonabbruch ohne Absteiger Regionalligist bleibt, doch werde er sich er sich erst nach dem DFB-Bundestag am 25. Mai ganz auf der sicheren Seite fühlen.

ZITIERT

„Das wird anstrengend, ist aber besser als abzusteigen.“
FKP-Spieler David Becker zur Perspektive, nächste Runde in einer eventuell auf 22 Mannschaften aufgestockten Regionalliga zu spielen.