Pfalz-Ticker Verkehrschaos wegen des Schnees in Teilen der Pfalz

Schnee auf der A62.
Schnee auf der A62.

[Aktualisiert 18.00 Uhr] Am Dienstagmorgen hat es in der Pfalz wegen Schnee und Glätte zahlreiche Unfälle und Verkehrsbehinderungen gegeben. Laut Angaben der Polizei gab es allein in der Westpfalz mindestens 52 Unfälle. Auf der A6 verunglückte ein 58 Jahre alter Mann tödlich.

Laut ADAC stand auf der A8 zwischen Zweibrücken-Mitte und Zweibrücken Ixheim ein Lkw quer auf der schneebedeckten Fahrbahn. Inzwischen ist die Strecke wieder freigegeben. Im Zweibrücker Land meldete die Polizei sieben Unfälle.

Auch im Kreis Kusel war laut RHEINPFALZ-Informationen die Lage unübersichtlich. Trotz Räumdienst waren die Straßen mit einer dicken Schneedecke überzogen, wie zum Beispiel in Breitenbach. Auf der A62 standen die LKW kilometerweit zwischen Freisen und Reichweiler. Laut Autobahnpolizei kamen die Streufahrzeuge nicht durch den Verkehr. Seit 10 Uhr stauen sich dort wegen Glätte die Fahrzeuge.

Auf der B10 sah es ähnlich aus. Rund um Pirmasens und Zweibrücken floß der Verkehr auf den Straßen nur sehr langsam. Wirklich schwerwiegende Unfälle gab es nicht. Zwischen Höhfröschen und Thaleischweiler (Landkreis Südwestpfalz) war die L474 nach einem Unfall voll gesperrt. Laut Polizei überschlug sich gegen 9 Uhr in Höhe des Sportplatz ein 28-jähriger Autofahrer auf glatter Fahrbahn mit seinem Wagen. Der Mann wurde leicht verletzt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf 8000 Euro.

Im Kreis Südliche Weinstraße kam es in Bad Bergzabern zu vier Verkehrsunfällen. Besonders betroffen war nach Angaben der Polizei die B427.

Aus Neustadt und der Verbandsgemeinde Lambrecht wurden nur geringfügige Probleme mit der weißen Pracht gemeldet.

Glatte Fahrbahnen sorgten auch im Kreis Donnersberg für Gefahren im Straßenverkehr. Die Polizei registrierte bis zum Mittag vier Unfälle.

Ein weiter Unfallschwerpunkt lag laut dieser im Bereich Weilerbach im Landkreis Kaiserslautern. Insgesamt gab es im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Kaiserslautern 37 Unfälle. Verletzt wurde niemand.

Im Saarland registrierte die Polizei bis zum Nachmittag 170 Unfälle – die meisten nur mit Blechschaden.

Wir berichten weiter.