Mannheim Sitznachbar zeigt Hitlergruß: MVV Energie entlässt Manager

Wegen eines Fotos im Internet hat der Mannheimer Energieversorger MVV einen seiner Manager entlassen. Auf dem Bild war der Mann
Wegen eines Fotos im Internet hat der Mannheimer Energieversorger MVV einen seiner Manager entlassen. Auf dem Bild war der Mann mit zwei weiteren Menschen zu sehen, von denen einer den Arm zum Hitlergruß hebt.

Der Mannheimer Energieversorger MVV hat den Geschäftsführer einer Tochtergesellschaft am Dienstag wegen dessen mutmaßlicher rechtsextremer Gesinnung entlassen. Das hat das Unternehmen auf Anfrage erklärt.Von dem Mann, der nach RHEINPFALZ-Informationen aus dem Kreis Kaiserslautern stammt, war im Internet ein Foto aufgetaucht, das ihn in einer Dreiergruppe zeigt: Er selbst hebt einen Bierkrug, sein Nebenmann zeigt derweil den Hitlergruß. Die Entlassung des Managers war nach einem Tag interner Prüfung erfolgt. Am Montag war er bereits freigestellt worden. Das Unternehmen hatte offiziellen Angaben zufolge in diesem Zusammenhang erstmals von derartigen Vorwürfen gegen den Mann erfahren. Ob er zumindest bei einigen seiner Kollegen für eine angeblich „braune“ Gesinnung bekannt war, ist eine Frage, die das Unternehmen unbeantwortet ließ.

Die Staatsanwaltschaft prüft nun nach eigenen Angaben, ob das undatierte Foto eine Straftat – Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen – zeigt. Der Ex-MVV-Mann soll der Heidelberger Burschenschaft Normannia angehören. Die Staatsanwaltschaft ermittelt bereits wegen eines mutmaßlich antisemitischen Übergriff Ende August gegen Normannia-Mitglieder. Ein Mann mit jüdischen Wurzeln soll von Burschenschaftern gedemütigt und geschlagen worden sein.

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x