FCK Pick will weg, Klub will ihn halten

Boris Schommers (links) und Florian Pick im Oktober beim Heimspiel gegen Carl-Zeiss Jena.
Boris Schommers (links) und Florian Pick im Oktober beim Heimspiel gegen Carl-Zeiss Jena.

Nach dem letzten Saisonspiel, das der 1. FC Kaiserslautern mit 1:0 gegen Fußball-Drittliga-Meister FC Bayern München II gewonnen hat, äußerte FCK-Topscorer Florian Pick (24) Wechselabsichten. Dem SWR sagte Pick, er habe den FCK informiert, dass er den Klub jetzt im Sommer verlassen wolle. Er sei in Verhandlung mit dem 1. FC Heidenheim, wolle den nächsten Schritt machen. FCK-Sportdirektor Boris Notzon konterte im RHEINPFALZ-Gespräch kühl: „Das ist kein Thema. Florian Pick hat einen bis 30. Juni 2021 gültigen Vertrag bei uns plus Option, wenn wir nächstes Jahr aufsteigen.“

FCK-Trainer Boris Schommers betonte im Gespräch mit der RHEINPFALZ: „Wir haben die Intention, unsere Leistungsträger zu halten, mit ihnen zu verlängern. Wir wollen unseren Kader qualitativ noch verstärken.“ Florian Pick hat in der Saison 2019/20 in 38 Ligaspielen 13 Tore erzielt. Nur Christian Kühlwetter hat in der abgelaufenen Saison mehr Tore (14) für den FCK geschossen.