Neustadt Land-Magazin: Badesaison fällt eine Woche länger aus

Die Badesaison im Kalmitbad wird in diesem Jahr etwas verlängert. Wie die Verbandsgemeindeverwaltung Edenkoben mitteilt, wird die Badesaison nicht wie vorgesehen am 31. August, sondern nach 19-wöchiger Betriebszeit mit dem Ende der Sommerferien, am Sonntag, 7. September, enden. Dies wurde möglich, nachdem die Sanierung des Kalmitbades, welche ursprünglich am 1. September beginnen sollte, um ein Jahr verschoben werden muss. (ff) Ein Antrag von Kurt Ertel (FWG), dass die Gemeinde den ASV Esthal bei der Beseitigung schwerer Unwetterschäden finanziell unterstützen soll, soll in der nächsten Ratssitzung behandelt werden. Man müsse erst mit der Kreisverwaltung Kontakt aufnehmen, da dies eine freiwillige Leistung sei, so Ortsbürgermeister Gernot Kuhn (CDU). Er teilte mit, dass die Schäden an den Straßen bis zur Kerwe behoben sein sollen. Der Gemeindearbeiter repariere derzeit die Spielgeräte auf dem Spielplatz in der Blumenstraße, so Kuhn. Sanierungsarbeiten seien an der Stützmauer in der Waldstraße, an der Treppe zum Schulhof und am Kindergartenbrunnen erforderlich. Kuhn dankte dem Gästehaus Waldesruhe, das für den Spielplatz in der Klosterstraße eine Sitzbank gespendet hat. (ann) Der Beigeordnete Bernd Paulig (CDU) teilte dem Ortsgemeinderat Esthal mit, dass die Bilanz des Haushaltsjahres 2011 bei einem Volumen von 6,3 Millionen Euro ein Defizit von 274.000 Euro ausweise. Im Finanzmittel-Haushalt belaufe sich der Fehlbetrag auf knapp 228.000 Euro. Die Gemeinde werde auch in den kommenden Jahren ihren Etat nicht ausgleichen können, bedauerte Torsten Buschlinger (CDU). Der kommunale Entschuldungsfonds sei ein Ansatz, doch weitere Maßnahmen seien erforderlich, so Kurt Ertel (FWG). Der Rat stimmte der Bilanz zu. (ann)

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x