Neustadt Dorf verwandelt sich in Entenhausen

Kleine gelbe Quietsche-Entchen schwimmen am Sonntag, 5. Juli, auf dem Rehbach wieder um die Wette. Zum zweiten Mal veranstaltet die Haßlocher SPD zugunsten sozialer Einrichtungen ein „Haßlocher Entenrennen“.

1987 fand die erste Veranstaltung dieser Art im kanadischen Ottawa statt. Seitdem gab es weltweit unzählige Entenrennen auf kleinen und großen Fließgewässern, immer zugunsten eines sozialen Zwecks. Als größtes Entenrennen bisher gilt das „Great British Duck Race“ 2008 auf der Themse mit 250.000 Gummienten. Unter anderem waren in der Pfalz schon die Isenach und die Queich Austragungsorte von Entenrennen. Im vergangenen Jahr hatte die örtliche SPD die Haßlocher Enten-Gaudi zum ersten Mal veranstaltet. Auf der damals 800 Meter langen Rennstrecke zwischen Füllerbrücke und Obermühlenbrücke kämpften 350 Gummientchen um den Sieg. In diesem Jahr wird der Ablauf ein etwas anderer sein, kündigt SPD-Vorsitzender Dieter Schuhmacher an: Die Strecke wurde erheblich auf etwa 300 Meter verkürzt, weil die Dreiviertelstunde, die es brauchte, bis die Siegerente endlich das Ziel passierte, für viele Zuschauer einfach zu lange war. Weiterer Vorteil laut Schuhmacher: Diesmal soll die komplette Rennstrecke einsehbar sein. Mitmachen beim Entenrennen kann jeder. Bezahlt werden muss ein Startgeld von 2,50 Euro (der Verkauf der Startnummern beginnt morgen, Samstag: siehe unten). Dafür bekommt die „eigene“ Ente eine Startnummer. Alle Enten werden am „Renntag“ 5. Juli um 14 Uhr an der Obermühle ins Wasser gekippt. Schuhmacher rechnet mit wesentlich mehr Teilnehmern als im vergangenen Jahr. Auf die „Besitzer“ der bestplatzierten Quietsche-Entchen warten attraktive Preise, die vom Frei-Segelflug über Haßloch über Gutscheine von Geschäften bis zu Eintrittskarten reichen. Mindestens 50 Preise wird es laut Schuhmacher geben, darunter viele speziell für Kinder. Das Entenrennen wird umrahmt von einem Programm: Bereits ab 12 Uhr ist im Hof der Obermühle für Essen und Trinken gesorgt, ab 15 Uhr steht Live-Musik mit der Band „Goodtimes“ auf dem Programm. (guh) Startnummernverkauf Startnummern werden verkauft an den Infoständen der SPD auf dem Rathausplatz, jeweils von 9 bis 11.30 Uhr: morgen, Samstag, sowie an den Samstagen 27. Juni und 4. Juli; im Eiscafé Ruffer: dienstags von 9 bis 11.30 Uhr und donnerstags von 15 bis 17.30 Uhr.

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x