Neustadt Die Platzierungsspiele

Die Pflicht ist geleistet, jetzt folgt für den SC Neustadt die Kür. In der Platzierungsrunde der Wasserball-Bundesliga, Gruppe B, um die Ränge neun bis zwölf kommt es zu folgenden Paarungen: SV Krefeld gegen den SCN sowie SVV Plauen gegen OSC Potsdam. Die Plätze fünf bis acht werden unter den A-Gruppen-Teams SG Neukölln Berlin, SV Bayer Uerdingen, White Sharks Hannover sowie SV Cannstatt ausgetragen. Im Halbfinale um die deutsche Meisterschaft stehen Vorjahresmeister ASC Duisburg gegen Waspo Hannover sowie SSV Esslingen gegen Vizemeister Spandau Berlin. Für Spandau spielt der ehemalige SCN-Spieler und jetzige Kapitän der Nationalmannschaft, Moritz Oeler. Der SCN wird voraussichtlich zunächst auswärts spielen. Am Samstag, 3. Mai, in Krefeld ist das erste Spiel vorgesehen. Am Samstag, 17. Mai, folgt das Rückspiel im Stadionbad Neustadt. „Wenn alles planmäßig verläuft, wird die Sommersaison im Neustadter Freibad bis dahin eröffnet sein. Weil der allgemeine Badebetrieb im Stadionbad erst um 19 Uhr endet, erwartet Harald Keene von Koenig (bisheriger SCN-Wasserballwart), dass die Partie erst um 19 Uhr angepfiffen werden kann. Diesen beiden Platzierungsspielen folgen für den SCN nochmals zwei Spiele. Entweder gegen Plauen oder Potsdam, damit in der Abschlusstabelle die endgültigen Positionen ausgewiesen werden können. Für den SCN ist es zunächst Prestigesache, ob sich das Team gegen die höher platzierten B-Gruppen-Teams nach einer kräftezehrenden Spielzeit am Saisonende behaupten kann. So kassierten die Pfälzer in der Gruppenphase gegen Krefeld eine 10:13-Auswärtsniederlage und verloren auch ihr Heimspiel mit 7:11 gegen die Westdeutschen. Gegen den Abstieg – zwei Teams müssen runter – kämpfen jetzt der SC Wedding Berlin mit dem SV Duisburg sowie der SC Fulda und der SV Weiden im Modus „Best of Five“. (kle)

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x