Neustadt 39 Jahre und mehr im Dienst der Gemeinde

Die Ehrung des langjährigen Esthaler Ortsbürgermeisters Gerhard Kuhn (CDU) und die Verabschiedung langjähriger Ratsmitglieder standen im Mittelpunkt einer Sitzung des Gemeinderats Esthal.

Verbandsbürgermeister Manfred Kirr erinnerte daran, dass Kuhn erstmals 1984 in den Gemeinderat gewählt wurde und seit 1996 bei vier Direktwahlen jeweils im ersten Wahlgang zum Bürgermeister gewählt wurde, obwohl er teils gegen zwei Mitbewerber antreten musste. „Du warst immer nah an den Menschen und hast nie einsame Entscheidungen getroffen“, so Kirr zu dem Alt-Bürgermeister. Kuhn habe die Entwicklung von Esthal maßgeblich geprägt. Als Beispiel nannte Kirr den Bau des Bürgerhauses. In bleibender Erinnerung sei ihm das 625. Jubiläum von Esthal. Das gelte besonders für das Jubiläums-Wochenende, „denn da bin ich ganz schön abgesackt“, verriet Kirr. Er habe damals schließlich als Büroleiter der Verbandsgemeinde die Interessen der Gemeinde vertreten müssen. Er wundere sich darüber, wie Kuhn es geschafft habe, trotz seines kommunalpolitischen Engagements und der Verantwortung für seinen Orgelbaubetrieb noch Zeit für seine Hobbys Orgelspiel und Gesang als „Super-Tenor“ zu finden, so Kirr. Er überreichte Kuhn eine Ehrenurkunde des Gemeinde- und Städtebunds. Von seinem Nachfolger Gernot Kuhn (CDU) bekam der Alt-Bürgermeister eine Urkunde der Gemeinde. Die Gemeinde und die Mitglieder des Gemeinderats hatten zusammengelegt und schenkten Kuhn zum Abschied eine Gartenbank als „Ruhebank für den Ruhestand“ und einen Essens-Gutschein. Kuhn bedankte sich bei allen, die ihn unterstützt haben, bei der Verbandsgemeindeverwaltung, den ehrenamtlichen Helfern, den Beigeordneten, Mitgliedern des Gemeinderats und besonders bei seiner Frau. Noch länger als Gerhard Kuhn war Karl-Heinz Kaiser (CDU) im Gemeinderat. 35 Jahre habe er sich in den Dienst der Gemeinde gestellt, davon 15 Jahre als Beigeordneter, lobte Gernot Kuhn. „Es war eine schöne Zeit“, blickte Horst Jerges auf die 30 Jahre zurück, die er dem Rat angehört hat. 15 Jahre waren Dieter Köbler (SPD) und Veronika Jerges (CDU) im Gemeinderat, fünf Jahre Reiner Bleh (FWG). (ann)

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x