Mannheim RHEINPFALZ Plus Artikel Verdacht auf Untreue: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Löbel

Die Maskenaffäre war nicht die erste Verfehlung von Nikolas Löbel in seiner Zeit als Politiker.
Die Maskenaffäre war nicht die erste Verfehlung von Nikolas Löbel in seiner Zeit als Politiker.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Weil er an Geschäften mit Corona-Masken beteiligt war, hat der ehemalige CDU-Bundestagsabgeordnete Nikolas Löbel bundesweit Bekanntheit erlangt. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft unter anderem wegen Untreue gegen den 34-jährigen Mannheimer – aber in einer ganz anderen Sache.

Im Jahr der Bundestagswahl ist die CDU in jüngsten Umfragen regelrecht abgestürzt. Die Liste der Gründe ist lang. Und alle haben sie mit der Pandemie zu tun. Oster-Wirrwarr, Impfchaos

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

;ds&nha ndu adnn ahcu ochn merrehe dtnrbenog,As-eUoein die bei &elaheGsmctnfu; imt nSucsezmktha snevroiPoin in hirctlattes oH;m&helu skteasri bhean n.lseol rieEn nov inenh its sakiNlo e;.lL&bouml adhNmec hcis lieve tseiigne isctiphleo rguefmW&l;atgneeh mit eilts echnfsra etrWno nvo ihm teanizdrtis enthta ds&han; nraerudt hcua stuindethergndsBueinseims nsJe Saphn hsd&;,na narew muso&leLl;b aTge ni erniBl .;he&zgltauml Dre r;i&u3-a4gmleJh zog die el;iezsilengi&R nud ;ulned&igtkum eseinn etsroinofg Ruuck;uzm&gl usa erd iPloikt .na

Dei flesnwartGesnthcaasataalt tutarttgS kma nnu zu edm uh,Scsls in sredie Sahec ieenk tugmltiEnnre ggnee mllu&;Lbeo nei.nueeizlt eDr foVuwrr dre Blikcteshceehti vno ;nglrstdna&aMruatem ni snmnuahZmage imt erd ietnltmgruV nvo csush-nnMlfkae;amGtee& eis efgtmulrup;& dun nsmealg eaAhnntascrvsfdg nov der uEentgilin eseni hrerVnfsae nbhaeeesg dnr.weo sE etesbhe inek ubrenetramlti maZeusnhmgan incwzshe edr reivapnt temlirigkni&tatslugV;etumt Ls;ob&elmlu und dsnese Artebi als dsnesrgdauoertBbtngeae, ihetgz&l;si es ere.itw

tEneimtgurln negwe tnuAseednUerr elgnie dei n

x