Interview RHEINPFALZ Plus Artikel Verliert Ludwigshafen den Humor? Streit um „Ugliest City Tours“ nach TV-Satire

Will seine Führungen auch ohne den Zuschuss der Stadt fortsetzen: Helmut van der Buchholz. Hier am Lutherplatz in der Innenstadt
Will seine Führungen auch ohne den Zuschuss der Stadt fortsetzen: Helmut van der Buchholz. Hier am Lutherplatz in der Innenstadt vorm RHEINPFALZ-Gespräch. Die »Ugliest City Tours« gehen im Sommer in ihre siebte Saison.

Die Stadt hat ihre Förderung für die „Germany’s Ugliest City Tours“ gestrichen. Die selbstironische Reaktion auf die Kür eines TV-Magazins zur „Hässlichsten Stadt Deutschlands“ schade LU, meinen die einen. Damit werde die künstlerische Freiheit beschnitten, kritisieren andere. Und was sagt Tourenleiter Helmut van der Buchholz? Steffen Gierescher hat ihn gefragt.

Herr van der Buchholz, bedeutet das Ende der Stadtförderung auch das Aus für Ihre Touren?
Nein,

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

diiitnfve .cnhit Die efalnu rwte.ie fuA nnmiee ldtznateneH uadz ttesh ttzje tahl oihcql&dEnu;db nhoe its&dshc;meualt nrqe;gdlduF;ou&!ru&lmo al.c)(ht ul;&umrF dsa rgfmoPtermah kmnt;onu&le ihc rim fenelngdo Ktarnomem eellsntrv:o tNh&bq;icoud tgu nuegg r&lfu;mu nde Ks;urlmedqmrl&a

x