Ludwigshafen RHEINPFALZ Plus Artikel Fußball: Warum Torhüterin Lena Kurz trotz großer Erfolge keine Profi-Laufbahn anstrebt

Lena Kurz ist ein großes Torwarttalent. Nachdem sie sich an den erhöhten Trainingsumfang gewöhnt hatte, machte sie In Chicago ei
Lena Kurz ist ein großes Torwarttalent. Nachdem sie sich an den erhöhten Trainingsumfang gewöhnt hatte, machte sie In Chicago einen Entwicklungssprung.

Lena Kurz zählt wohl zu den besten deutschen Torhüterinnen ihres Jahrgangs. Seit 2019 spielt die gebürtige Ludwigshafenerin für eine Frauen-Universitätsmannschaft in Chicago. Dort macht sie mit guten Leistungen auf sich aufmerksam. Warum sie dennoch kein Profi werden möchte.

Den Weg zum Fußball fand die 22-jährige Lena Kurz über eine AG in der Grundschule. Damals spielte sie bereits Handball bei der TG Oggersheim. Einige Zeit später begann

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

esi tmid,a sglzulib&;Fal mieb uST msirgOgeeh uz lepi.sne od&uIbnq; der fle;ntu&fumn aeslKs etsusm hci icmh mu&;urlf eein pratrSot &iq,etd;leouncdsenh klmta;&relur .esi eiD sunhcEgtenid &frulum; ned Fl;&ziualsblg sei irh lhceit .aglleefn &Ed;ousqb ath mir rmhe pl;&aisSzg

x