Ludwigshafen Eulers Sahnetag

91-71986655.jpg

Fußgönheim. Das Selbstvertrauen ist wieder zurück bei Steffen Euler. Davon profitierte am Samstag seine Mannschaft. Dank seiner drei Tore hielt Fußball-Verbandsligist ASV Fußgönheim den Oberliga-Absteiger SC 07 Idar-Oberstein mit 4:2 (2:0) in Grenzen. Mit jetzt 13 Zähler hat sich die Elf von Jan Kamuf erst einmal im vorderen Tabellendrittel festgesetzt.

Nach 77 Minuten musste Steffen Euler für Andrej Juric den Platz räumen. Der 27 Jahre alte offensive Mittelfeldspieler hatte seine Aufgabe mehr als erfüllt und mit seinen ersten Saisontreffern eine Duftnote gesetzt. „Ich denke, ich habe das Vertrauen des Trainers zurückgezahlt. Der Knoten bei mir ist erst einmal geplatzt. Spielerisch und taktisch will ich mich in den nächsten Wochen noch weiter verbessern“, sagte Euler. Sogar einen vierten Treffer, als er allein auf Andreas Forster zulief, hatte er noch auf dem Fuß. Euler: „Wir haben gut kombiniert und Idar-Oberstein nicht zu viele Freiheiten erlaubt. Ich habe auch glänzen können, weil mich beispielsweise der junge David Braun nach hinten sehr gut abgesichert hat.“ Dass es letztendlich eine relativ klare Angelegenheit auf dem ungewohnten Kunstrasenplatz gegen die Gäste werden würde, war im Vorfeld nicht klar. Immerhin musste der ASV auf Torjäger Prince Jubin und Talha Demirhan verzichten. „Meine Mannschaft hat die Vorgaben erfolgreich umgesetzt und ist über 90 Minuten ein hohes Tempo gegangen“, lobte ASV-Coach Jan Kamuf. Gut in Griff hatte die ASV-Deckung den Gästetorjäger Alves da Silva, der wenig zur Entfaltung kam. Als der Brasilianer zum 2:4 Endstand (88.) traf, war die Partie für Fußgönheim entschieden. Ein Treffer zum Erfolg der Gastgeber steuerte auch der fleißige Said Rhannam bei. Das 2:0 (42.) hatte Benjamin Bischoff klug aufgelegt. Im fünften Jahr im ASV-Dress sieht Said Rhannam sein Team auf einem guten Weg: „Die Mischung im Team und das Zusammenspiel mit dem Trainer stimmen. Kämpferisch und spielerisch sehe ich uns gut positioniert. Den guten sechsten Tabellenplatz aus der letzten Saison sollten wir mindestens verteidigen.“ Ihre Miniserie könnten Rhannam und Kollegen gut ausbauen. Am kommenden Sonntag erwartet die Kamuf-Elf den TB Jahn Zeiskam. Mittwochs darauf steigt zu Hause das Nachholspiel gegen Ingelheim. SO SPIELTEN SIE ASV Fußgönheim: Knödler - Stiller, Bischoff, Matios, Braun – Rhannam, Roth, Myftari (12. Esslinger), Sorg, Euler (77. Juric) – Kesselring (85. Lapidakis)

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x