Landau RHEINPFALZ Plus Artikel So will Landau weitere Flüchtlinge unterbringen

Eine Sammelunterkunft könnte auch aus Zelten mnit festen Wänden bestehen, wie sie auf dem Nikolausmarkt stehen.
Eine Sammelunterkunft könnte auch aus Zelten mnit festen Wänden bestehen, wie sie auf dem Nikolausmarkt stehen.

Die Flüchtlingszahlen haben stark zugenommen. Landau muss im ersten Halbjahr 2023 voraussichtlich 100 Menschen unterbringen, doch der Wohnungsmarkt ist so gut wie leergefegt. Als erste Konsequenz richtet die Stadt eine Sporthalle als Sammelunterkunft her. Alles Weitere wird schwierig und sehr teuer.

Es ist nicht das Merkelsche „Wir schaffen das“, aber der neue Oberbürgermeister Dominik Geißler (CDU), der erst am morgigen Dienstag vereidigt wird, sagt etwas Ähnliches: „Landau

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

sti eine sarket tdaSt udn bre,eit mumedassezqeunt&ou;zlnh. Er rtitt enis mtA imt ieenr akHgbaeeeulrsfu .na

sbhnaN-Aiohrtcem hsTamo srihcH (,DC)U glrzi;&is,eleG tndlSanezeeirzo inaiMaxlim nngoenhIrt ()DPS und drei ebtnelAuslegrtii erd rneuwtlaVg eabnh ma imtagtotgaMn nirtrfmoie, saw hsci

x