Waldfischbach-Burgalben RHEINPFALZ Plus Artikel Energiewerke-Fiasko: Wer zahlt die 2,9 Millionen Euro?

Ein Strohheizkraft in Hermersberg gehörte zu den verlustreichen Energieprojekten.
Ein Strohheizkraft in Hermersberg gehörte zu den verlustreichen Energieprojekten.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Sieben Millionen Euro Verlust bescherten die regenerativen Energiewerke der Verbandsgemeinde Waldfischbach-Burgalben. Jetzt geht es noch um eine Summe von 2,864 Millionen Euro und die Frage, wer die bezahlt.

Die Biogasanlage in Höheinöd, das frühere Strohheizkraftwerk in Hermersberg und die Hackschnitzelanlage in Steinalben sorgten mit dem dazugehörigen Nahwärmenetz für viel Ärger und

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

nei dikesc usiMn ni erd aKes.s eilW uaf earDu keni rswhhcetailicfrt ebrtBei limhoul;gc&m ar,w urdew dei Stprae 1702 rkfevtau. eiGechtr atbctgemefs;h&uil ies ite.sber dUn etsi ermh sal nieer eDekda c;ltbg&asuhfmneie eid eaglAnn dei .nsaidgnbeerdmeeV c;Iohubdq& aheb ads Tehma bqldg&;ut,eeor selttl r;Ve&dbebgerreuatrmsmulsin lixFe idreeceLk )(DUC fe.st Dei dbsVedgeinamrnee &co;hmulemt sad piKetla isezsheb&alncli;.g

sBi tnWanhheeci widr es alle tahc m&eelareunt;stirgmOde udn den eaVnmegdnrrtebaised sfuthgi;&mne.ecalb drekciLee idwr smnmaeeig tmi tl&urueBemloi;r naFkr ieirgeRdn inesde uPtnk in end u&mRlnae;t rpbesnhe.ce eDi ea,grF dei uz lalrmnek;u& ti,s aeut:tl nehalZ llae esinmdregteOn hdiisalsroc l&r;bmuue ide mauemegrgid?dleVenesabn huAc ide funlμf ni,emnGede ide alemgns Acslm;ukctoumshgsliel&inh tcnih vno ned enrewkerEineg npetrfoieir neton?nk sFlal a,j reuamwl;& das eenEkitalpierg eens.ahgolssbc taeLut ide chtsgduinenE ni,en deuunt;&lsm ein eweertir, etrreu agGn urdhc esujsichitr nnsetnIaz bvreo nha&ds; mti efemofn anu.Agsg noV ahred sei krl,a ssad edi egemeVndsdbniare eplemehf, asds ide cSedunlh d

x