Kreis Südliche Weinstraße Zurück in die Zukunft

Annweiler. Seit Anfang des neuen Schuljahrs ist Ingrid Baumgartner-Schmitt Schulleiterin an der Realschule plus im Staufer-Schulzentrum Annweiler. Die 56 Jahre alte Pädagogin kehrt damit zurück an den Ort des Beginns ihrer beruflichen Laufbahn vor fast 30 Jahren als Lehrerin in den Fächern Physik und Chemie an der damaligen Staatlichen Realschule.

Dazwischen liegt eine arbeitsreiche Zeit, die geprägt war von einer Vielfalt übernommener Aufgaben und Projekte und den raschen Wandel widerspiegelt, der heute die pädagogischen Strukturen beherrscht. Ingrid Baumgartner-Schmitt stammt aus Albig in Rheinhessen. In Alzey besuchte sie das Mädchengymnasium und studierte nach dem Abitur an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz Physik, Chemie und Mathematik. Nach dem Referendariat legte sie an der Kanonikus-Kir-Realschule in Mainz die Prüfung zum zweiten Staatsexamen ab. Ursprünglich schwebte ihr vor, an einer Privatschule in Bad Kreuznach anfangen zu können, aber da kam überraschend ein Anruf der ADD, der Aufsichts- und Dienstleistungs-Direktion, was sie von einer vollen Planstelle in Annweiler halte. „Wo?“, entgegnete sie verdutzt. „Wie“, kam es zurück, „sie kennen Annweiler nicht? Trifels! Richard Löwenherz!“ Nun, das wollte sie kennenlernen. So trat Ingrid Baumgartner, damals noch nicht verheiratet, am 15. August 1985 ihre erste Dienststelle an der Realschule in Annweiler an. Vom damaligen Schulleiter Karl-Heinz Albrecht wurde ihr großmütige Freiheit gewährt, ihre pädagogischen Fähigkeiten voll ausschöpfen zu können. Bald war sie Fachkonferenzleiterin für Mathematik-Naturwissenschaften, Multiplikator für informationstechnische Grundbildung und schließlich Fachleiterin Chemie am Studienseminar in Kaiserslautern in der Ausbildung der Referendare. Bei der ADD war man auf die junge umtriebige Lehrkraft aufmerksam geworden. Anfang Februar 1997 wurde Baumgartner-Schmitt, mittlerweile verheiratet und Mutter zweier Kinder, nach Landau berufen, wo sie als stellvertretende Schulleiterin den Modellversuch des Landes, die neu gegründete Schulform der Dualen Oberschule (DOS) mit aufbauen sollte. Schulleiter war Hartmut Doppler, bisher Rektor der auslaufenden Hermann-Gmeiner-Hauptschule. Gleichzeitig betreute sie als Leiterin der Landesgeschäftsstelle 14 andere Modellschulen und entwickelte mit ihnen Strukturen, wie sie für die heutige Realschule plus wirksam geworden sind. Im Januar 2006 übernahm sie an der DOS die Schulleitung. „Die berufsorientierte Schulbildung, ein Charakteristikum der 2009 überflüssig gewordenen DOS, floss in die neue Form der Realschule plus ein“, erklärt Baumgartner-Schmitt. Gleichzeitig lief die bisherige Hauptschule aus. Im März 2012 wurde Baumgartner-Schmitt an das Zentrum für Schulleitung und Personalentwicklung nach Speyer abgeordnet, wo sie frisch gebackene Realschulrektoren und Stellvertreter auf ihre neuen Aufgaben trimmte. Anfang dieses Jahres kam ein erneuter Anruf der ADD: Wie wär’s wieder mit Annweiler, diesmal mit der Schulleitung? „Das ließ ich mir nicht zweimal sagen, schließlich wohne ich doch schon seit damals in Annweiler“, erzählt die 56-Jährige. Bewährtes fortzuführen, aber mit neuen Impulsen zu versehen, hat für Baumgartner-Schmitt Vorrang in ihrem neuen Aufgabengebiet. Eigenverantwortliches Arbeiten der Schüler soll besonders an den Nachmittagen der Ganztagsschule verstärkt werden, die neben der individuellen Schülerbetreuung unter dem Schwerpunkt der musischen Erziehung stehen und sich auch nach den Neigungen der Schüler orientieren: Theaterspiel, Musik, Malerei, Lesen, Sport. „In der Berufsorientierung steht nach wie vor das zweiwöchige Berufspraktikum der achten und neunten Klassen im Vordergrund und die Schnupperwochen in ortsansässigen Betrieben“, beschreibt die das Konzept. Ganz wichtig werde in Zukunft die Kooperation mit den beiden anderen Einrichtungen im Schulzentrum, der Förderschule und der Berufsbildenden Schule, gehalten. „Denn“, so die neue Schulleiterin, „im Staufer-Schulzentrum lassen sich alle Schulabschlüsse bis zur Fachhochschulreife machen.“

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x