Kreis Südliche Weinstraße Heib lässt Politik links liegen

Mit einer Überraschung wartete Ortsbürgermeister Helmut Heib am Ende der Gemeinderatssitzung am Montagabend in Hergersweiler auf. Mit den Worten

Noch vor wenigen Wochen teilte er mit, dass er sich noch nicht entschieden habe (die RHEINPFALZ berichtete). Heib ist seit 20 Jahren im Gemeinderat und seit zehn Jahren Ortsbürgermeister. Er blicke mit einer gewissen Zufriedenheit auf die letzten Jahre zurück, so Heib. In seiner Amtszeit wurde das Bürgerhaus in Schuss gebracht, Straßen erneuert, ein Spiel-, Volleyball- und Bolzplatz angelegt. Auch auf den Jugendtreff, der in Zusammenarbeit mit den Eltern hervorragend funktioniere, sei er stolz, lautete das Resümee des Ortsbürgermeisters.

Mit fünf Ja-Stimmen bei einer Enthaltung stimmt der Rat der Erweiterung der Kindertagesstätte des Kindergartenzweckverbandes Barbelroth, Hergersweiler und Oberhausen zu. Die Kinder von Oberhausen und Hergersweiler besuchen die Kita in Barbelroth, alle drei Gemeinden bilden einen Zweckverband. Zwei Räume sollen jetzt angebaut werden: ein Stillbeschäftigungsraum und ein Personalraum. Zudem ist ein Behinderten-WC vorgesehen und die vorhandenen Sanitäreinrichtungen sollen saniert werden. Da zehn Plätze für Kinder unter drei Jahren entstehen, rechnet die Gemeinde mit einer Landeszuwendung in Höhe von 40.000 Euro. Ein Zuschuss vom Kreis in Höhe von 37.500 Euro wird ebenfalls erwartet. Die geschätzten Gesamtkosten betragen 317.000 Euro. Sollten die Zuschüsse fließen, müsste die Gemeinde Hergersweiler aus dem Gemeindesäckel noch 41.000 Euro bezahlen. Im Haushaltsplan 2014/2015 seien verschiedene Investitionen vorgesehen, so der Ortschef. Unter anderem sollen das Dach der Aussegnungshalle auf dem Friedhof in Winden saniert, der Speicher im Bürgerhaus ausgebaut, die Straßenbeleuchtung auf LED-Lampen umgestellt und das Regenrückhaltebecken am

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x