Kreis Südliche Weinstraße Blickpunkt: Flüchtlingshilfe in Landau und im Kreis SÜW: Wer hilft wie und wo?

91-73431841.jpg
STADT LANDAU Ansprechpartner für Asylbewerber

•Sozialamt: alle Belange des täglichen Lebens, Telefon 06341 135030, -5034, -5063, Langstraße 9a •Jugendamt: Kita, Familienhilfe, Telefon 06341 13-5102, Friedrich-Ebert-Straße 3 •Caritas: Sozial-, Integrations-, Schwangerschaftsberatung, Telefon 06341 93550, caritas-zentrum.landau@caritas-speyer.de, Königstraße 39-41 •Diakonisches Werk: Flüchtlingsberatung, Franziska Richter, Telefon 0176 11664067, franziska.richter@diakonie-pfalz.de, Westring 3a •Seniorenbüro: Ehrenamtsbörse, Telefon 06341 141162, seniorenbuero-landau@t-online.de, Waffenstraße 5 •Mehrgenerationenhaus: Beratung, Begegnung, Kinderferienbetreuung, Telefon 06341 5180, Danziger Platz 18 Initiative •Café Asyl: ehrenamtliche Organisation in Kooperation mit der Caritas. Sprachkurse, Fahrradwerkstatt und Begegnungsstätte. Kontakt: Magdalena Schwarzmüller, cafeasyl.landau@gmail.com Begegnung •Café Asyl: Begegnungsstätte in Kooperation mit dem Verein Südstern in „Das Haus“, Weißenburgerstraße 30; ab November Familien-Café-Asyl in Kooperation mit der Stiftskirchengemeinde, für Familien mit Kindern, Gemeindehaus am Stiftsplatz 9, jeweils erster und dritter Mittwoch im Monat, 16 bis 18 Uhr, Kontakt: Joscha Krämer, jkraemer195@gmail.com •Haus der Familie: Frauenfrühstück, Kindertreff, Telefon 06341 985818, evarbeitsstelle.hdf@evkirchepfalz.de, Kronstraße 40 Lebensmittel •Tafel: Lebensmittelausgabe Dienstag und Donnerstag, 15.30 bis 17 Uhr, Friedrich-Ebert-Straße 13 •Foodsharing: Verteilung von nicht verkauften Lebensmitteln, Samstag, 14 bis 15 Uhr, Eckhaus, Westbahnstraße 11 •Terrine, warmes Mittagessen, Mittwoch, Freitag, Bismarckstraße 23 Kleidung, Möbel, Mobilität etc. •Ruhango-Kigoma, Flohmarkt, Gegenstände des täglichen Lebens, Im Justus 4, Telefon 06341 51120 •Kleiderkammer Deutsches Rotes Kreuz, Rheinstraße 34, Telefon 06341 92910, info@kv-landau.drk.de •Flohmarkt im Kinderhaus Blauer Elefant, erster Mittwoch im Monat, 14 bis 16 Uhr, Rolf-Müller-Straße 15, 06341 141414, geschaeftsstelle@blauer-elefant-landau.de •Kinderladen des Kinderschutzbundes, Kleidung, Spielsachen, Dienstag 10 bis 12 Uhr, Donnerstag 14 bis 16 Uhr, jeden zweiten und vierten Samstag im Monat 11 bis 13 Uhr, Stadtschreibergasse 4, Telefon 06341 141414, geschaeftsstelle@blauer-elefant-landau.de •Spenden: Möbelspenden nimmt das Sozialamt an, Telefon 06341 13-5030, -5034, -5036, benötigt werden nur Betten, Matratzen, Kleiderschränke, Laken, Decken, Kissen, Bezüge, Küchenschränke, Herde, Öfen, Besteck, Geschirr, Tische und Stühle. Andere Möbel nach Absprache an Ruhango-Markt (Annahme Donnerstag 13.30 bis 17 Uhr). Kleiderspenden nimmt das DRK entgegen. Spielzeug, Kinderkleidung und -ausstattung können beim Kinderschutzbund abgegeben werden. •Fahrradwerkstatt des Café Asyl in Kooperation mit dem Verein Südstern, täglich in „Das Haus“, Weißenburgerstraße 30. Fahrradspenden können dort unter der Woche von 10 bis 14 Uhr abgegeben werden, Kontakt: Magdalena Schwarzmüller, magdalena.schwarzmueller@web.de Sprachkurse •Café Asyl: Sprachkurse in Kooperation mit der VHS, jede Woche montags und mittwochs von 14 bis 15.30 Uhr, in Räumen der VHS, des OHG und des MSG. Kinderbetreuung parallel zu den Sprachkursen im Haus der Jugend ab Dezember geplant, Kontakt: Yvonne Feldmann,yvonne.feldmann@gmx.de, Katharina Hendricks, hend2258@uni-landau.de •Haus der Familie: niederschwellige Sprachkurse, Telefon 06341 985818, evarbeitsstelle.hdf@evkirchepfalz.de, Kronstraße 40 •Profes: Sprachkurse und Anerkennungsberatung ausländischer Berufsabschlüsse, Telefon 06341 1414430, info@profes-gmbh.de, Max-von-Laue-Straße 3 •VHS: Sprachkurse, Telefon 06341 134992, info@volkshochschule-landau.de, Maximilianstraße 7 •Lernzentrum: seit Anfang Oktober ehrenamtliche Kurse für Kinder aus Flüchtlingsfamilien zum Erlernen der deutschen Sprache und in schulischen Fragen, einmal pro Woche, in Absprache mit Sozialamt und Schule. Das Lernzentrum stellt Räume und Materialien zur Verfügung, Kontakt: Leiterin Tina Thurow, info@lernzentrum-landau.de, Telefon 06341 9696890. Sonstiges •ASV Landau: Eingliederung von jungen Flüchtlingen in Sportverein. Es ist geplant, einen Fonds aufzubauen, aus dem Sportbekleidung und Ausrüstung für die Kinder und Jugendlichen finanziert werden, derzeit Suche nach Lagerstätte, danach Aufruf zu Sach- und Geldspenden; bereits gestartet: Ausrüstung für Flüchtlingskinder im Schwimm- und Sportclub; jedes Flüchtlingskind hat einen kleinen Rucksack mit Badehose, Handtuch und Schwimmbrille bekommen, analog ist dies auch in den anderen ASV-Vereinen geplant; Kontakt: zunächst Vorsitzender Manfred Ecker, Telefon 06341 62783, manfred-ecker@t-online.de, bis dann jeweiliger ASV-Verein übernimmt VG ANNWEILER Ansprechpartner für Asylbewerber •Jürgen Kölsch, Telefon 06346 301219, jkoelsch@annweiler.rlp.de •Kathrin Daum, Telefon 06346 301220, kdaum@annweiler.rlp.de •Mercel Ludwig, Tel. 06346 301220, mludwig@annweiler.rlp.de Initiativen •Arbeitskreis des Bürgervereins Silz: wöchentliche Treffen, künftig 14-tägig im Bürgerhaus, Aktivitäten: derzeit zweimal zwei Stunden Deutschunterricht im Bürgerhaus mit vier ehrenamtlichen Lehrkräften, kostenloser Verleih von gespendeten Fahrrädern, Reparaturhelfer, Sammelstelle für Kleidung und Möbel, Begleitung zum Einkaufen, zu Arzt, Behörden, Café Asyl, gemeinsame Ausflüge, Unterstützung bei Kita/Schulbesuch, Kontakt: Helmut Reich, buergerverein@silz.de Begegnung •Café International: jeden zweiten Freitag im Monat, 17 bis 19 Uhr, Jugendhaus Lemon Annweiler, Landauer Straße 3 •Internationales Frauencafé: dienstags, 9.30 bis 11.30 Uhr, Katholisches Pfarrheim, Elisabethenstraße 4, Kontakt: Barbara Später, Telefon 06346 7451 Lebensmittel •Außenstelle der Bad Bergzaberner Tafel: Lebensmittelausgabe mittwochs ab 11 Uhr. Für Menschen, die vom Deutschkurs mit dem Zug um 14 Uhr kommen, werden auf Anfrage bis 14.15 Uhr gefüllte Taschen bereitgehalten, Friedrich-Ebert-Saal, Telefon 06346 9651725, info@bergzaberner-tafel.de Kleidung, Möbel, Mobilität etc. •Kleiderkammer: Rathaus, Messplatz 1, Dienstag/Mittwoch, 10 bis 12 Uhr oder nach Terminabsprache: Jürgen Kölsch •Möbellager: Rathaus, Messplatz 1, Kontakt: Marcel Ludwig Sprachkurse •Sprach- und Orientierungskurse über Profes in Landau •VHS Annweiler, VG-Verwaltung, Messplatz 1, Zimmer 217, 06346 301217, info@vhs-annweiler.de VG BAD BERGZABERN Ansprechpartner für Asylbewerber •Jörg Dornick, Telefon 06343 701210, j.dornick@vgbza.de •Michael Werling, Telefon 06343 701224, m.werling@vgbza.de •Sebastian Lacalandra, Telefon 06343 701-225, s.lacalandra@vgbza.de •Monika Brunck, Telefon 06343 7002-200, slb.bza@diakonie-pfalz.de, Haus der Diakonie, Weinstraße 43 Initiativen •Haus der Familie der protestantischen Kirchengemeinde Bad Bergzabern: Orientierungskurse für Asylsuchende, die noch kein Anrecht auf Integrationskurse haben. Ehrenamtliche vermitteln erste Deutschkenntnisse und Alltagshilfen, dreimal wöchentlich. Zusätzlich ein ähnlicher Kurs nur für Frauen mit kleinen Kindern. Am Freitagnachmittag Hausaufgabenbetreuung. Zweimal monatlich „Café Grenzenlos“. Eine Fahrradwerkstatt für Asylsuchende ist zurzeit im Aufbau. Zudem werden Asylsuchende über Kleiderkammer und Möbellager mitversorgt. Paten unterstützen Flüchtlinge bei Alltagsfragen, gehen mit zu Ämtern oder zum Arzt. Weitere Helfer werden für alle Bereiche gesucht. Kontakt: Haus der Familie, Luitpoldstraße 22, Leiterin Helga Schreieck, Telefon 06343 931774 (bitte auf AB sprechen), hausderfamilie-bza@gmx.de •Team Arbeit: Vermittlung von Asylbewerbern in der Verbandsgemeinde Bad Bergzabern in Arbeitsverhältnisse, Ansprechpartner: Heidi Kunz, Heike Grill, Werner Grill, Bernd Fremgen, Telefon 0176 67072246, E-Mail team.arbeit.bza@gmail.com •Bürgerstiftung Pfalz Klingenmünster: Qualifizierung für Ehrenamtliche, die mit Flüchtlingen arbeiten wollen, mit Unterstützung des Ministeriums, besonders für Lernpaten an Grundschulen, Module: Traumatisierung, interkulturelle Kompetenz, Sprachförderung, Alltagsbewältigung und Achtsamkeit. Im November werden 15 Mentoren geschult und zertifiziert, die von gemeinnützigen Organisationen und Schulen angefordert werden können, am 23. Januar Tag zum Thema Flüchtlinge im Heinrich-Pesch-Haus in Ludwigshafen für rund 150 ehrenamtliche Lernpaten, danach Folgeschulungen; Angebot Arbeit: gemeinsam mit dem Flüchtlingsbeauftragen der VG, Alfons Meister, und Team Arbeit, Ermöglichen von Praktika, Ausbildungen und Beschäftigungsverhältnissen im Stiftsgut Keysermühle, begleitet von geschulten Ehrenamtlichen, derzeit Konzeptausarbeitung, insbesondere gerichtet an junge, anerkannte Flüchtlinge in Klingenmünster und Umgebung, Kontakt: Vorsitzende Christiane Steinmetz, Telefon 06349 993939, steinmetz@buergerstiftung-pfalz.de, www.buergerstiftung-pfalz.de Begegnung •Café Grenzenlos: jeden ersten und dritten Dienstag im Monat, 15 bis 17.30 Uhr, Haus der Familie, Luitpoldstraße 22, Kuchen, Kinderbetreuung, Kicker Lebensmittel •Bergzaberner Tafel: Lebensmittelausgabe jeden Donnerstag ab 14 Uhr, Kettengasse 10/Ecke Neugasse, Telefon 06343 610696, info@bergzaberner-tafel.de •Mahlzeit – die Bergzaberner Suppenküche, Haus der Familie, Luitpoldstraße 22, Montag und Mittwoch, 12 bis 13.30 Uhr Kleidung, Möbel, Mobilität etc. •Kleiderkammer „Klamotte“: Haus der Diakonie, Weinstraße 43, Dienstag 14 bis 17 Uhr, Telefon 06343 7002200 •Möbellager: Raiffeisenstraße 4, Kapellen-Drusweiler, Dienstag 10 bis 12 Uhr, 14 bis 16 Uhr, Donnerstag 9.30 bis 11.30 Uhr, Telefon 0157 545 36 280 (Nachricht hinterlassen) Sprachkurse •Deutschkurs von Ehrenamtlichen, Haus der Familie Bad Bergzabern, Ansprechpartnerin: Monika Brunck, dreimal pro Woche à 1,5 Stunden (Warteliste) •Deutsch im Alltag – Sprachkurs für Frauen, Haus der Familie Bad Bergzabern, Ansprechpartnerin: Frau Hardies, einmal pro Woche à 1,5 Stunden (Kinder werden betreut) •Integrationskurse in Absprache mit der VHS und Profes, Ansprechpartnerin: Frau Knarr •Schulvorbereitungskurs: täglich etwa zwei Stunden, Ansprechpartnerin: Frau Hardies, Kooperation der Diakonie und Realschule plus, Deutsch-Unterstützung für Kinder, Einzelunterstützung durch freiwillige Helfer •VHS Bad Bergzabern, Königstraße 1, Telefon 06343 61940 11, vhs-service@vgbza.de Sonstiges •Die VG hat ehrenamtliche Integrationsbeauftragte bestellt, die Neuankömmlinge begrüßen, mit Rat und Tat zur Seite stehen und Paten vermitteln. Fachlich werden Integrationsbeauftragte über das Haus der Familie betreut. VG EDENKOBEN/MAIKAMMER Ansprechpartner für Asylbewerber •Susanne Tönnis, Telefon 06323 959-129, susanne.toennis@vg-edenkoben.de Initiativen •Kitas Edenkoben: Angebot der vier Kitas für Flüchtlingsfamilien, Familientreff zunächst in Kita Sternenstaub, Paul-Gillet-Platz 1, bei Bedarf auch in anderen Kitas, donnerstags 15 bis 16.30 Uhr, spielen, singen, kennenlernen, unterstützen und vernetzen, begleitet von pädagogischen Fachkräften, finanziert über Kita Plus „Kita im Sozialraum“; im Eingangsbereich Liste für Familien, die etwas anzubieten haben, diese wird an Ehrenamtler weitergegeben, Kontakt: Kugelstern-Leiterin Ricarda Timm, Telefon 06323 81504, kita-kugelstern@gmx.de Begegnung •Café Asyl: jeden zweiten und vierten Freitag im Monat, 15.30 bis 17.30 Uhr, Seniorentreff im Rathaus Edenkoben. •Internationales Frauencafé: mittwochs ab 10 Uhr, Luitpoldstraße 10, Edenkoben, Regina Bachor, Telefon 06341 935 51 17 Lebensmittel •Edenkobener Tafel, Lebensmittelausgabe jeden Freitag, 12 bis 16.30 Uhr, In den Semmeläckern 19, Familie Fischer, Telefon 06323 1430, oder Alois Neises, Telefon 06323 980017, edenkobenertafel@gmx.de Sprachkurse •Ehrenamtlich: Dienstag 10 bis 12.30 Uhr, Freitag 13.30 bis 15 Uhr, Katholisches Pfarrheim Edenkoben •Sprach- und Orientierungskurse über Profes in Landau •VHS Edenkoben, Weinstraße 86, Telefon 06323 5585, vhs-edenkoben@t-online.de VG HERXHEIM Ansprechpartner für Asylbewerber •Ulrike Tornatore, Telefon 07276 501-122, u.tornatore@herxheim.de InitiativeHerxheim Bunt: Begegnung, Sachspenden, Alltagshilfen, Sportgruppen, Kita, Sprachkurse, Kontakt über Helmut Dudenhöffer, Telefon 07276 7652, koordination-herxheimbunt@googlegroups.com Begegnung •Begegnungscafé: Termine unter www.facebook.com/herxheimbunt, Haus der Begegnung, Leonhard-Peters-Straße 5 •Herxheim-Bunt-Treffpunkt Gemeinsam aktiv: Termine unter www.facebook.com/herxheimbunt, Schönstatt-Zentrum, Josef-Kenterich-Weg 1 •Treffpunkt Pamina im Pamina-Gymnasium Herxheim, treffpunkt-herxheimbunt@googlegroups.com Sprachkurse •Umfangreiches ehrenamtliches Sprachkursangebot für Kinder und Erwachsene durch Herxheim Bunt für Anfänger und Fortgeschrittene an verschiedenen Orten in Herxheim, sprachkenntnisse-herxheimbunt@googlegroups.com •VHS: Sprach- und Orientierungskurse, VG-Verwaltung, Susanne Schmidt, Telefon 07276 501-120, s.schmidt@herxheim.de VG LANDAU-LAND Ansprechpartner für Asylbewerber •Irena Kuntz, Telefon 06341 143149, ikuntz@landau-land.de Begegnung •Café Asyl Landau, Haus Südstern, Weißenburger Str. 30, jeden ersten und dritten Mittwoch im Monat, 16 bis 18 Uhr, Kontakt: Kurt Halfmann aus Leinsweiler, der auch bereits Mehrkulturen-Treffs in Leinsweiler organisiert hat •Begegnungscafé Ranschbach Lebensmittel •Tafel, Foodsharing, Terrine Landau (siehe Landau) Kleidung, Möbel, Mobilität etc. •Ruhango-Flohmarkt, Kleiderkammer, Kinderflohmarkt Landau (siehe Landau) Sprachkurse •Ehrenamtliche Sprachkursangebote in Eschbach, Göcklingen, Ranschbach, Ilbesheim, Leinsweiler. Zeiten und Orte bei Herrn Klemens unter Telefon 06345 1412. •Sprachkurse im Café Asyl Landau •Sprach- und Orientierungskurse über Profes in Landau •VHS Landau-Land, Verbandsgemeinde, An 44 Nr. 31, Sandra Hoffmann, Telefon 06341 14331, vhs@landau-land.de VG OFFENBACH Ansprechpartner für Asylbewerber •Stefan Eckert, Telefon 06348 986181, s.eckert@offenbach-queich.de. •Alicia Wünschel, Telefon 06348 986-155, a.wuenschel@offenbach-queich.de •Hayriye Isik (Integrationsbeauftragte), Telefon 06348 986-184, h.isik@offenbach-queich.de, Sprechstunde jeden ersten Dienstag im Monat, 10 bis 12 Uhr, Mehrgenerationenhaus Offenbach, Hauptstraße 9/11 Begegnung •Café International: jeden Donnerstag, 15 bis 17 Uhr, Mehrgenerationenhaus Offenbach, Hauptstraße 9/11. •Erzählcafé Essingen: Rathaus, einmal im Monat Kleidung, Möbel, Mobilität etc. •„Flohmarkt“-Pinnwand: Mehrgenerationenhaus Offenbach, Angebote sowie Gesuche können vor Ort ausgehängt werden. •Spendenaufrufe im Amtsblatt •Fahrradwerkstatt Offenbach: Anleitung für Reparaturen, Ansprechpartner: Herr Gensheimer, Herr Steinhöfer, Herr Hofer •Fahrradwerkstatt Essingen: Anleitung für Reparaturen, Ansprechpartner: Herr Schmid Sprachkurse •Nachhilfe für Asylbewerberkinder an der Grundschule: Montag 14 bis 15 Uhr, Ansprechpartner: Herr Damm •Ehrenamtliche Kurse: Mehrgenerationenhaus Offenbach, Dienstag, 13 bis 17 Uhr, Ansprechpartnerin: Frau Gross; Mittwoch, 10.30 bis 12 Uhr, Ansprechpartner: Herr Weidemann, Frau Hans, 13 bis 17 Uhr, Ansprechpartnerin: Frau Gross; Donnerstag, 10 bis 12 Uhr, Ansprechpartner: Herr Joa; Freitag, 10 bis 11 Uhr, Ansprechpartner: Herr Moser •Sprachförderung im Rathaus Essingen: Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, jeweils vormittags, Ansprechpartner: Frau Eisen, Frau Märdian, Herr Jordan •VHS Offenbach, Verbandgemeindeverwaltung, Konrad-Lerch-Ring 6, Kurt Höhlinger, Telefon 06348 986-127, E-Mail k.hoehlinger@offenbach-queich.de Sonstiges •Kostenloses Internet-Surfen im Mehrgenerationenhaus •Willkommenskomitee: ehrenamtliche Paten, Begrüßung am Ankunftstag, Offenbach: Ansprechpartnerin Frau Heckmann, Essingen: Ansprechpartner Herrn Jordan •Integration in örtliche Vereine, Gruppierungen: Vereinsmitglieder stellen Angebot vor, holen Interessierte zum ersten Termin ab, Schwimmclub Offenbach: Ansprechpartnerin Frau Bibus, Bouleclub Essingen „knapp denäwe“: Ansprechpartner Herr Dörr, Herr Schindler

x